Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 15°C

Mit Fortuna im Bunde

Höchst. Auch zur Siegerehrung wollte sich die Sonne beim 16. HK-Kreisstadtlauf nicht so recht zeigen. Doch das tat der guten Stimmung unter den Läufern, ihren zahlreichen Unterstützern und den etlichen freiwilligen Helfern keinen Abbruch. Wie immer in den vergangenen 15 Jahren kamen alle Beteiligten vor der traumhaften Kulisse des Mainufers bei Essen und Getränken wieder zu Kräften.

Besonders HK-Redaktionsleiter Karl-Josef Schmidt, der einst die Idee zum Kreisstadt-Lauf hatte, ist immer wieder begeistert von dem Engagement aller Beteiligten. Mehr als 23 000 Euro ist eine bemerkenswerte Summe, mit der die Leberecht-Stiftung wieder viel für geistig und körperlich behinderte Kinder tun kann.

Das freute auch die Sponsoren. „Ich bin froh, dass Menschen jeden Alters bei so einem guten Ereignis dabei sind“, erklärte Andreas Haus (Süwag), der es sich erneut nicht nehmen ließ, selbst nach Höchst zu kommen, um die Sieger zu ehren. Auch Erich Deckenbach, Verkaufsleiter von Edeka Südwest, ließ es sich im neunten Jahr in Folge nicht nehmen, seinen Vatertag mit den Läufern und Walkern zu verbringen und strahlte gemeinsam mit Christian Barth, stellvertretender Filialleiter der Frankfurter Volksbank in Kriftel über die prächtige Teilnehmer-Zahl.

Für die erfolgreichsten Teilnehmer – die drei besten männlichen und weiblichen Läufer beim Walking und im Hauptlauf – gab es je eine Medaille und einen Gutschein für die Rhein-Main-Therme, aber auch wer nicht unter den Siegern war, konnte gewinnen. Gleich mehrere Glücksfeen zogen aus den Startnummern die Gewinner der Tombola. Und da hatten einige Teilnehmer noch mächtig Grund zur Freude. So wie Susanne Mook, die ein RWE Smart Home-Paket gewann. Über je einen Einkaufsgutschein des Main-Taunus-Zentrums in Höhe von 100 Euro freute sich Julia Determann, Dirk Wulf, David Haupt, Jürgen Roßberg und Hündin Mo vom Stapperweg, deren Preis Herrchen René Wollmerstedt entgegennahm (siehe Text unten). Der Hauptgewinn, ein Reisegutschein im Wert von 500 Euro, ging an Janina Gottschalk, und somit wie im Vorjahr an eine überglückliche und völlig überraschte Schülerin des Friedrich-Dessauer-Gymnasiums in Höchst. rku

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse