E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

VfB: Nach dem 0:1 gegen Schierstein ist Unterliederbach in der Gruppenliga Vorletzter

Im Duell der bisher so enttäuschenden Mannschaften setzten sich die Gäste knapp durch.
Es ging ordentlich zur Sache: Der Unterliederbacher Celal Yesil (rechts) und Konstantinos Koukoulis (Schierstein) im Zweikampf. Foto: Marcel Lorenz Es ging ordentlich zur Sache: Der Unterliederbacher Celal Yesil (rechts) und Konstantinos Koukoulis (Schierstein) im Zweikampf.
Unterliederbach. 

Die 0:1-Niederlage des VfB Unterliederbach gegen Hellas Schierstein brachte den Gastgebern jetzt den vorletzten Rang in der Fußball-Gruppenliga.

Die beiden vor der Saison am höchsten als Favoriten gehandelten Mannschaften lieferten sich eine eher durchwachsene Auseinandersetzung. Dies mag sicher auch am der bisher für beide Seiten sehr dürftigen Punktausbeute gelegen haben, denn eine gewisse Nervosität war bei den meisten Akteuren nicht zu übersehen.

Bei Unterliederbach waren wegen Verletzungen einige seitherige Stammspieler nicht dabei. Zudem hatte Trainer Ralf Horst auf einigen Positionen Veränderungen vorgenommen.

Eigentlich begannen die Gastgeber mit drei Ecken binnen weniger Minuten vielversprechend.Dann zielte Hüseyn Yalcin über die Latte, Celal Yesils Flachschuss wurde pariert, und nach einer Flanke von Philipp Schiller verpasste Caner Yesil den Ball nur knapp. Danach gingen jedoch etliche Aktionen gründlich daneben. Der Ball sprang bei der Annahme oftmals vom Fuß, zahlreiche Anspiele gingen am Mitspieler vorbei. Daher kamen die Gäste nun auf. Bei einem Aufsetzer von Nakos schien Torwart Daniel Knapschinski überrascht, konnte den Ball aber noch zur Ecke lenken. Danach zeigte Knapschinski bei einem Weitschuss von Eba Eba eine ganz starke Parade. Von den Gastgebern war in dieser Phase im Angriff nichts mehr zu sehen.

Dies schien sich nach der Pause zu ändern. Unterliederbach ging zunächst engagiert zu Werke. Es sprang aber nur eine Möglichkeit für Yalcin heraus. Da Atay Koustar nach einer Ecke von Dennis Blum auf die Oberkante der Latte setzte, blieb es weiter torlos.

Nach 77 Minuten geriet der VfB wegen der Gelb/Roten Karte für Koustar nach einem Foul in Unterzahl. Dies nutzten die Gäste zum entscheidenden Treffer. Als die Unterliederbacher Abwehr den Ball nicht wegbrachte traf Nakos mit seinem Schuss genau unter die Latte. Celal Yesil hatte noch eine Kopfballchance, dann war die weitere Niederlage besiegelt.

Unterliederbach: Knapschinski – Schiller, Bendriss, Cosar, Salmanel – Asbai (88. Biski), Imsahmeh (79. Hirschle), Koustar, Yalcin – Caner Yesil (72. Blum), Celal Yesil . Schiedsrichter: Schneider (Neuhof). Tor: 0:1 Nakos (86.).

(kbe)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen