E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 15°C

U18: Nur Dresden war für die Volleyballer zu stark

Bei den deutschen Meisterschaften der U 18-Volleyballer in Mömlingen erreichte die TuS Kriftel einen starken dritten Platz.
Sie waren mit ihrem dritten Platz zufrieden: Trainer und Spieler der U 18-Volleyballer der TuS Kriftel. Sie waren mit ihrem dritten Platz zufrieden: Trainer und Spieler der U 18-Volleyballer der TuS Kriftel.
Kriftel. 

Das Team der TuS Kriftel von Daniel Scheffler, Tim Schön und Victor Breburda traf in der Gruppenphase auf Essen, Potsdam und Gastgeber Mömlingen.

Erster Gegner war Human Essen, die Kriftel nach einem etwas nervösen Beginn sicher mit 2:0 bezwang. Im anderen Gruppenspiel setzte sich der TV Mömlingen, einer der Turnierfavoriten, knapp im Tiebreak gegen Potsdam durch.

Das folgende Spiel gegen den SC Potsdam sollte für Kriftel also deutlich schwieriger werden. Doch zeigte sich die Mannschaft gleich im ersten Satz hochmotiviert und gewann ihn deutlich mit 25:14. So ging es nicht weiter. Potsdam glich mit einem 25:12 aus. Im anschließenden Tiebreak ging es hin und her, am Ende sicherten sich den zweiten Sieg im Turnier mit einem 15:11.

Der letzte Gegner der Gruppenphase war der Gastgeber TV Mömlingen. Mit einem Sieg würde sich Kriftel direkt für das Viertelfinale qualifizieren. Die Mannschaft zeigte nun ihre bis dahin beste Turnierleistung. Alle drei Sätze waren absolut ausgeglichen, und am Ende hieß der glückliche Sieger TuS Kriftel nach einem 27:25, 24:26 und 15:13 im Tiebreak. Nach diesem großen Erfolg war der erste Turniertag als Gruppensieger beendet.

Gegner im Viertelfinale war am nächsten Morgen der SC Schwerin. Aus Kriftel waren zahlreiche Fans angereist, um das Team lautstark zu unterstützen. Das war auch nötig, doch nach einem nicht so souveränen ersten Satz, den die Krifteler mit 25:23 gewannen, legten sie im zweiten Satz eine Schippe drauf und sicherten sich die Halbfinalteilnahme mit einem 25:14.

Damit war eine Medaille sicher – und gegen den VC Dresden machte das Team sich auch Hoffnungen auf eine Finalteilnahme. Doch daraus wurde nichts, mit 19:25 und 19:25 ging der Sieg an die Sachsen.

Im Finale setzte sich dann der TV Mömlingen mit 2:0 gegen Dresden durch. Nach dieser tollen Leistung überwog bei den Kriftelern am Ende aber doch die Freude über die gewonnene Bronzemedaille.

Kriftel: Ben Beckers, Sebastian Bock, Jan Breburda, Niclas Carter, Tim Herrigt, Marvin Knab, Vincent Krämer, Felix Liebald, Niklas Nonner, Florentin Richter, David Schäfer und Simon Torwie.

(vho)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen