E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Fußball: Oberliederbach triumphiert im Kreispokal

In einem hochspannenden Endspiel setzte sich die SG Oberliederbach am Ende nicht unverdient mit 3:2 (1:1) gegen den SV Zeilsheim durch und feierte ausgelassen den Kreispokal-Sieg.
Vor dem Finale: Beide Mannschaften stellten sich unserem Fotografen Marcel Lorenz zum Gruppenbild. Foto: Marcel Lorenz Vor dem Finale: Beide Mannschaften stellten sich unserem Fotografen Marcel Lorenz zum Gruppenbild.
Fußball. 

Oberliederbach. Die Rollen schienen vor der Begegnung klar verteilt: Gegen strauchelnde Oberliederbacher schien Zeilsheim dank zurückgefundener Stärke in den vergangenen Wochen die Nase vorne zu haben. Und als die 25. Spielminute im Oberliederbacher Sportpark lief, spiegelte sich ein wenig die abgelaufene Runde der Schwarz-Gelben wider: Trotz hoher Laufbereitschaft und etwas mutigerer Spielweise hingen die Köpfe der gesamten Mannschaft runter, als Schiedsrichter Glaser nach einem Pressschlag zwischen Leopold und Köksal zum Entsetzen vieler Akteure auf den Punkt zeigte. Den Strafstoß verwandelte Erdogan souverän zur Führung für den Favoriten, der dann etwas Oberwasser hatte. Doch die SGO kam zurück: Sturmspitze Wagner ließ sich weit in die eigene Hälfte fallen, behauptete den Ball mit dem Rücken zum Gegenspieler und schickte Pitas mit einem Traumpass auf die Reise, der nach etwas Zögern und kleinen Tänzchen zurück auf den aufgerückten Walentowitz legte. Dieser zog mit Tempo in die Mitte und ließ Zeilsheims Reining mit einem wuchtigen Flachschuss ins lange Eck keine Chance – 1:1 (38.). Die ersten 15 Minuten nach dem Seitenwechsel gehörten klar den Zeilsheimern, die in dieser Phase die Partie hätten entscheiden müssen. Bouchen (48.), Antonio Bianco (49.) und Leonardo Bianco (52.) scheiterten aus aussichtsreicher Position, ehe Keeper Lechner nach einem trockenen Abschluss von Leonardo Bianco geschlagen war (60.).

Wilson belebt den Angriff

Mit der Einwechslung des bulligen Wilson belebte Schlierbach den Offensiv-Geist seines Teams und erhöhte den Druck auf die gegnerische Defensive. Großen Applaus erntete Wilson, als er einen geklärten Ball von Weller erlief, Yadav stehen ließ und mit einem Hammer das Lattenkreuz traf (72.). Fünf Minuten später folgte der Ausgleich durch den starken Wagner, der immer besser ins Spiel fand.

Wagner spielt groß auf

Dieser behielt an der Mittellinie nach verunglücktem Doppelpass den Ball, enteilte der gesamten Defensive und jagte den Ball mit viel Wucht vom Innenpfosten ins Netz – 2:2 (75.). Doch die Geschichte war noch nicht zu Ende geschrieben: Eine scharfe Hereingabe von Klingenberger landete nach zu kurzer Abwehr erneut bei Wagner, dessen wuchtigen Abschluss Reining nur vor die Füße von Hirschle klärte, der im Nachsetzen den Siegtreffer erzielte (86.).

Ein grandioser Abschied für den wechselnden Hirschle nach sechs Jahren. Für Oberliederbach nahm die Saison trotz des Abstieges in die Gruppenliga ein versöhnliches Ende. Nach dem „nicht unverdienten Pokalsieg“ (Tobias Merz), den der Sportliche Leiter auf eine Reihe von Erfolgen auf Kreisebene zurückführt, gilt es für Trainer Schlierbach nun vor allem, „Liederbach wieder neu aufleben zu lassen“.

SG Oberliederbach: Lechner – Walentowitz (68. Klingenberger), Weller, Leopold, Drescher, (66. Wilson) Trumpp – Nick Schlotterer, Jörß, Hirschle, Nils Pitas (61. Özdemir) – N. Wagner.

SV Zeilsheim: Reining – Aschenkewitz, Kopilas, Niklas Pitas, Yadav (88. Sultani) – Grigorian, Erdogan – L. Bianco, A. Bianco, Bouchen (88. Fosuhene) – Köksal (75. Dimter).

Tore: 0:1 Erdogan (25./Foulelfmeter), 1:1 Walentowitz (38.), 1:2 L. Bianco (60.), 2:2 N. Wagner (77.). 3:2 Hirschle (86.).

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen