E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 25°C

Fußball-Gruppenliga: Oberliederbach will in Hornau nachlegen

Die Tabelle der Fußball-Gruppenliga Wiesbaden bietet nach dem zweiten Spieltag ein etwas überraschendes Bild.
Ob die Oberliederbacher Brüder Nick und Aaron Schlotterer (von links) auch heute Abend in Hornau Grund zum Jubeln haben? Foto: Marcel Lorenz Ob die Oberliederbacher Brüder Nick und Aaron Schlotterer (von links) auch heute Abend in Hornau Grund zum Jubeln haben?
Main-Taunus. 

Nicht die Favoriten befinden sich derzeit auf den vorderen Plätzen, sondern der FC Eddersheim II und der TuS Nordenstadt, dessen zwei bisherigen Siege besonders überraschten.

Bereits heute um 20 Uhr wird die Runde mit dem Derby zwischen TuS Hornau und der SG Oberliederbach – dies ist eine Nachholbegegnung – fortgesetzt. Beide haben zuvor nur eine Begegnung bestritten. Der Aufsteiger TuS Hornau kam gegen Niederhöchstadt zu seinem ersten Zähler, Oberliederbach setzte sich beim RSV Weyer deutlich durch. „Es hat sich da gezeigt, dass wir noch etliche Spieler in unseren Reihen haben, die höherklassig gespielt haben und die nötige Erfahrung und Abgeklärtheit für diese Liga mitbringen“, erklärte der Sportliche Leiter Tobias Merz diesen Erfolg. In Hornau kann es sich nun zeigen, ob sich die Routine auch gegen das junge und offensichtlich sehr willige Team der Gastgeber durchsetzen kann.

Von Erfolgen ist in dieser Saison der VfB Unterliederbach dagegen noch nicht verwöhnt. „Wir dürfen jetzt nicht gleich die Nerven verlieren. Es ist erst der Anfang, wir haben fast eine komplett neue Mannschaft aufgebaut, und das erfordert natürlich seine Zeit. Es wird schon noch etwas dauern, bis nach meinen Vorstellungen gespielt wird“, sagt Ralf Horst. Der Unterliederbacher Trainer begründet die Niederlage in Eddersheim vor allem damit, dass „die Abstimmung noch nicht da war, dem Gegner wurde oft zu viel Raum gelassen, denn wir standen mehrfach zu weit weg“.

Ab diesem Sonntag soll es nun bei einem der Meisterschaftsfavoriten aufwärts gehen. In Unterliederbach wird mit RW Hadamar II eine Mannschaft erwartet, die ebenfalls schlecht aus den Startlöchern gekommen ist.

Ebenfalls am Sonntag kann der FC Eddersheim II beim RSV Würges seine Spitzenposition weiter ausbauen, denn die Erste ist spielfrei, und damit wird ein gutes Aufgebot an den Start gehen.

Die SG Hoechst gastiert beim Aufsteiger Spvgg. Eltville, der noch ungeschlagen ist. Dennoch sollten die Gäste hier ihren Sieg einfahren können.

Ein Punktgewinn ist auch für Hornau bei TuS Nordenstadt drin. Die SG Oberliederbach empfängt mit Hellas Schierstein eine der am höchsten gewetteten Mannschaften, die aber mit zwei Heimniederlagen schwer in die Gänge gekommen ist.

(kbe)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen