Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Oberliederbachs Trainer Asad Ahmad fordert eine Reaktion seiner Mannschaft

Main-Taunus. 

Die vierte Niederlage in Serie war zu viel für Asad Ahmad als Trainer des Verbandsligisten SG Oberliederbach. „Momentan könnte ich alle elf Spieler auswechseln, weil keiner mit seinen Leistungen das Recht hat, Ansprüche zu stellen“, schimpft der Trainer des Drittletzten, als er erklären soll, warum er Eckhardt Weller beim jüngsten 0:2 gegen Fernwald schon nach einer halben Stunde ausgewechselt hatte. Dass der Abwehrchef zu oft lautstark und negativ auf seine Mitspieler eingewirkt hatte, anstatt diese positiv zu pushen, erklärt Ahmad ebenso. Genauso wie Wellers Fehlverhalten verurteilt der Trainer auch die Spielvorbereitung von Kai Senftleben. Dieser kam am Tag der Deutschen Einheit gar nicht erst zum Einsatz, weil er den Treffpunkt zum Spiel verpasst hatte, nachdem er wegen eines Ausflugs zum Münchner Oktoberfest und dem vorprogrammierten Stau auf der A3 zu spät zurückgekehrt war. „Wir sind in einer Phase, in der viele Jungs sich nicht an die eigene Nase packen und schauen, was sie negativ zu unserer Krise beitragen“, bemerkt Ahmad. Wenn am Sonntag das nächste Heimspiel (15.30 Uhr) gegen den VfB Marburg ansteht, möchte der sportlich Hauptverantwortliche elf Spieler auf dem Feld wissen, die „keine Alibis bei ihren Mitspielern, den Trainern oder sonst irgendwo“ suchen, sondern „abliefern“ und „sich endlich den wichtigen Dreier erarbeiten“. Wieder mithelfen kann Nils Pitas, der zuletzt zwar zwei Wochen im Urlaub war, aufgrund des Leistungstiefs von vielen Daheimgebliebenen aber trotzdem ein Kandidat für die erste Elf gegen Marburg sein soll. Ebenfalls am Sonntag im Einsatz ist Germania Schwanheim nach dem Derbysieg gegen Kelsterbach. Bei Schlusslicht Dorndorf möchte die Mannschaft von Tomas Pelayo nachlegen. Zudem tritt der SV Zeilsheim bei TuS Dietkirchen an und möchte mit einem Sieg an der Tabellenspitze weiter Druck auf die Konkurrenz ausüben. Beide Auswärtsspiele mit MTS-Beteiligung steigen um 15 Uhr. awo

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse