E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C
1 Kommentar

Schwimmen: Sechs Titel für Andrea Smycek

Die Hessischen Mastersmeisterschaften wurden in Gelnhausen auf der Langbahn ausgetragen.
Frank Gruner, Andrea Smycek und Oliver Scheel (von links) bei den Hessenmeisterschaften in Gelnhausen. Foto: Picasa Frank Gruner, Andrea Smycek und Oliver Scheel (von links) bei den Hessenmeisterschaften in Gelnhausen.
Eschborn. 

Dort ging der SCW Eschborn mit drei Mastersschwimmern an den Start, die achtmal gewinnen konnten.

Allen voran Brustschwimmerin Andrea Smycek (Jahrgang 81) die in der Altersklasse 35 bei sechs Starts sechsmal über 50m Rücken in 35,40 Sek., 50m Schmetterling in 32,89 Sek., 50m Brust in 37,17 Sek., 100m Brust in 1:19,26 Min., 50m Freistil in 29,32 Sek. sowie 100m Freistil in 1:06,86 Min., siegte und damit ihre Vielseitigkeit zeigte. Ebenfalls am Start für den SCW: Frank Gruner (Jg. 70) der sich in der Altersklasse 45 über zwei Titel bei 400m Freistil in 4:36,10 Min. sowie 200m Lagen in 2:26,82 Min. freute, wofür er 899 Punkte bekam und damit die beste Einzelleistung bei den Männern schaffte.

Der dritte im Bunde Oliver Scheel (Jg. 67) musste seinem DMS-Mannschaftskollegen Marco van Dijk von der SG Hessen Nord in der Altersklasse 50 den Vortritt lassen und belegte zweimal den zweiten Platz über 50m Schmetterling sowie 100m Freistil.

Bei dem zeitgleich stattfindenden Bezirkskindervergleich konnte Shari Asmar (Jg. 07) über 100m Schmetterling in 1:16,59 Min. und 200m Lagen in 2:47,75 Min. als erste aus dem Wasser steigen wie auch in der 6x50m Freistil- sowie 8x50m Lagen mixed-Staffel. Darüber hinaus sicherte sie sich noch einen zweiten Platz über 100m Brust. Brustschwimmer Melvyn Faber-Billot (ebenfalls Jg. 07) schlug als Erster über 100m Brust in 1.28,76 Min. an sowie in der 8x50m Lagen mixed-Staffel und schwamm noch über 100m Rücken sowie 200m Lagen auf den 2. Platz. Dadurch gewann der Bezirk Mitte den Vergleich der Bezirke vor Süd, Nord und West.

Schon eine Woche zuvor wurde in Bad Soden das 9. Sodenia Schwimmfest veranstaltet, bei dem es für acht Schwimmer 37 Mal ins kühle Nass ging. Dabei konnte 21 Mal gesiegt werden, wobei die Eschborner auch vier Finals über 200m Lagen für sich entscheiden konnten. Dies gelang Stella-Luna Alles (Jg. 04), Lotte Volk und Jannik Fraatz (beide Jg. 03) mit jeweils fünf Titeln sowie Ole Tharandt (Jg. 01) mit vier Titeln. Zweite in den Finalläufen wurden Anna Theissen (Jg. 08), die auch noch einen zweiten und drei dritte Plätze erkämpfte, Lucas Pohl (Jg. 03), der noch mit zwei 3. Plätzen überzeugte sowie Luis Stritter, Jg. 01, der auch noch zweimal siegte und mit einem zweiten Platz glänzte. Des weiteren erschwamm Fynn Stein (Jg. 03) zwei zweite Plätze.

In drei Wochen geht es zu den Deutschen offenen Meisterschaften nach Berlin, wofür schon seit Montag abends fleißig im Freibad trainiert wird.

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen