Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Selbstvertrauen vor dem Schlüsselspiel

Für die FSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt ist die Partie am Samstag (19 Uhr, Hasselgrundhalle) gegen den TV Mainzlar richtungweisend im Kampf um den Klassenverbleib in der Handball-Landesliga Mitte der Damen.
Bad Soden. 

Für die FSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt ist die Partie am Samstag (19 Uhr, Hasselgrundhalle) gegen den TV Mainzlar richtungweisend im Kampf um den Klassenverbleib in der Handball-Landesliga Mitte der Damen.

Gewinnen die Bad Sodenerinnen die Partie, überflügeln sie nicht nur Mainzlar. Sie schließen nach Punkten auch zum TV Hüttenberg II auf, der zu Jahresbeginn noch fünf Zähler vor der Mannschaft von Trainer Paul Günther gelegen hatte.

Inzwischen sind die Bad Sodenerinnen eine andere Mannschaft geworden. Der Kader ist nach der Rückkehr der Verletzten breiter geworden, Günther hat gleichwertige Alternativen auf der Bank. "Wir hatten zuletzt sieben Spiele auf einem konstant hohen Niveau. In Hungen haben wir unser Spiel in der ersten Halbzeit dem Gegner aufgezwungen", freut er sich, dass sein Team viel Selbstvertrauen gewonnen hat.

Günther denkt ungerne an das Hinspiel zurück, als seine Mannschaft nach einem starken Auftakt und einer 7:2-Führung völlig den Faden verlor und deutlich verlor. "Inzwischen haben wir diese Schwächen abgestellt. Unser Rückzugsverhalten stimmt und unsere Abwehr steht. Auch im Angriff sind wir stabiler geworden", beschreibt Günther die Unterschiede zwischen Vor- und Rückrunde. Für jeden Gegner wird es schwer, wenn die Bad Sodenerinnen ihr Potenzial abrufen können. Personelle Sorgen hat Günther nicht: "Ich hatte zuletzt 26 Spielerinnen im Training."

Vor dem Spiel gegen die HSG Kleenheim II am Sonntag (16 Uhr, Schwarzbachhalle) bangt Kriftels Trainer Jens Illner um den Einsatz der erkrankten Katja Preß und Yvonne Kähler. Dennoch ist sein Team klarer Favorit.

Weiter spielen: HSG Anspach/Usingen – TV Flörsheim (18 Uhr, Adolf-Reichwein-Gesamtschule). vho

(Volker Hofbur)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse