E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Schwimmen: Silber und Bronze für erfolgreiche Bad Sodener

Das Masters-Team des Ersten Sodener Schwimm-Clubs startete bei den Internationalen Deutschen Masters Meisterschaften in der neu eröffneten Schwimmhalle Inselpark in Hamburg-Wilhelmsburg.
Die Synchronschwimmer des ESSC hatten Grund zur Freude. Die Synchronschwimmer des ESSC hatten Grund zur Freude.
Bad Soden. 

Das Masters-Team des Ersten Sodener Schwimm-Clubs startete bei den Internationalen Deutschen Masters Meisterschaften in der neu eröffneten Schwimmhalle Inselpark in Hamburg-Wilhelmsburg. Wie im Vorjahr war die Truppe sehr erfolgreich und konnte zweimal Silber und eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

Die acht Damen des ESSC starteten in den Disziplinen Duett und Gruppe und die beiden ältesten Athletinnen im Team begannen mit dem Medaillensegen. Bereits am Samstag im Vorkampf der Technischen Kür Duett erreichten Ulrike Zöller und Kerstin Smolnik den zweiten Rang, verteidigten im Finale der Freien Küren am Sonntag souverän ihre Platzierung vom Vorjahr und schwammen in der Klasse 50 – 59 Jahre nach der Konkurrenz aus Augsburg absolut synchron auf den Silberplatz.

Auch das jüngste Duett des Teams mit Julissa Kiehl und Sophie Hahn, die in der Altersklasse 20 – 24 Jahre angetreten waren, lag nach den Technischen Küren schon auf dem zweiten Platz und konnten bei ihrem Debüt in der Mastersklasse gleich Rang zwei erreichen.

Sylvia Thomas und Anika Langsteiner traten in der Disziplin Duett der Paare 25 – 29 Jahre an und mussten sich hier einer starken Konkurrenz stellen. Die beiden landeten nach dem Vorkampf auf dem dritten Platz, ließen die Konkurrenz aus Paris hinter sich und hielten diese Platzierung auch im Finale der Freien Küren. Am Ende erzielten Sylvia und Anika Bronze in dieser Altersklasse.

Die Gruppe der ESSC-Synchro-Masters mit Ulrike Zöller, Sylvia Thomas, Anika Langsteiner, Christiane Golla, Sophie Hahn und Jasmin Müller starteten in der Klasse 25 – 34 Jahre, da das Durchschnittsalter der Gruppenschwimmerinnen als Maßstab zugrunde gelegt wird. Hier war die Konkurrenz mit vielen jüngeren Schwimmerinnen sehr groß, aber die sechs Damen des ESSC konnten am Ende einen sehr guten vierten Platz belegen.

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen