Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

19. Kreisstadtlauf: Vom neuen Rucksack zum Veganer: Warum Daniel Roth und Katrin Schäfer ihre Ernährung umgestellt haben

Von Im vorderen Feld als 18. kam Daniel Roth nach 38:34 Minuten über die Ziellinie am Schlossplatz gelaufen und hatte dabei einen auffällig grünen Dress an. Unter dem eigenen Teamnamen „beVegt“ liefen seine Freundin und er schon zum wiederholten Mal beim Kreisstadt-Lauf mit.
Glücklich vereint im Ziel: Daniel Roth und seine Freundin Katrin Schäfer. Foto: Marcel Lorenz Glücklich vereint im Ziel: Daniel Roth und seine Freundin Katrin Schäfer.
Höchst. 

Ein begeisterter Läufer war er schon immer, doch vor gut sieben Jahren hat sich dennoch etwas Gravierendes in seinem Leben getan. Auch als Läufer beeinflusst den jungen Mann aus Oberursel diese Veränderung. Und das im positiven Sinne.

Im Jahr 2010 war Roth auf der Suche nach einem neuen Rucksack für Läufer und ist dabei im Internet auf die Webseite eines veganen Läufers gestoßen. Den ursprünglichen Grund seiner Recherche schnell vergessen, las er interessiert und vor allem schockiert, was er dort fand: Massentierhaltung, Tierquälerei und auch ökologische Konsequenzen, die mit dem enormen Fleischkonsum einhergehen.

„Nachdem ich das gelesen habe, wollte ich einfach mal die Umstellung auf eine vegane Ernährungsweise testen“, erzählte Roth, nachdem er völlig ausgepumpt war und auf dem Schlossplatz wieder Luft schnappen konnte. Mit seiner Freundin Katrin Schäfer machte er ein 30-Tage Experiment und verzichtete auf sämtliche tierische Produkte. „Von da an sind wir eigentlich Veganer“, sagte Daniel Roth nicht ganz ohne Stolz.

Im Ziel wartet ein Kuchen

Kritikern trotzt er mit der Steigerung seiner sportlichen Leistungen: „Ich war vorher schon Läufer und muss sagen, diese Umstellung hat mich nicht langsamer gemacht“. Der Glaube, vegane Sportler würden unter einer Mangelernährung leiden, sei ein Irrglaube. „Es kommt eben auch immer drauf an, wie man sich ernährt – egal ob vegan oder mit Fleisch“, beschreibt Freundin Katrin die Umstellung zu einer bewussteren und damit gesünderen Ernährung. Seitdem haben sie viel auf Vollkorn umgestellt und ironischerweise sogar mehr Eiweiß-Produkte zu sich genommen. Nach einem Lauf wie dem Kreisstadt-Lauf greifen sie am liebsten auf einen Smoothie, Obst mit Erdnussbutter oder gar Kuchen zurück, den Schäfer hinter der Ziellinie für beide aus dem Rucksack zieht. Ein Kürbiskuchen – komplett vegan, versteht sich von selbst.

Alles zum 19. Höchster Kreisstadtlauf

Der 17. Höchster Kreisstadtlauf konnte an Christi Himmelfahrt, 14. Mai, unter besten Wetterbedingungen starten. 1500 Läufer und Walker liefen mit. Manche "Teilnehmer"...
Laufsport Liveticker zum Nachlesen: Das war der Kreisstadt-Lauf ...

Zwei Städte, zehn Kilometer Strecke und bestes Wetter: An Himmelfahrt starten über 1300 Walker und Läufer zum Kreisstadtlauf in Hofheim. Was auf den zehn Kilometern zwischen Hofheim und Höchst passierte, können Sie hier in unserem Liveticker nachlesen.

clearing
Bilderstrecke Sport-Event mit Tradition: 19. Höchster Kreisstadt-Lauf
Jährlich gehen an Himmelfahrt zahlreiche Läufer und Läuferinnen zu einem der größten 10-Kilometer-Läufe Hessens an den Start - für einen guten Zweck. <B>Wir haben die Fotos!</b>19. KreisstadtlaufStartnummervergabe
Bilderstrecke Geschafft! Die Kreisstadt-Läufer an der Zielgeraden
Abgekämpft und glücklich: Den Teilnehmern des Höchster Kreisstadt-Laufs steht die sportliche Anstrengung ins Gesicht geschrieben - aber auch die Leidenschaft am Laufen. Unser Fotograf Marcel Lorenz hat sich mit seiner Kamera an die Zielgerade gestellt und die Helden des Sportspektakels im Moment ihres großen Erfolgs abgelichtet. <b>Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie!</b>10km Lauf - Startnummer #263 Barbara Schwefer (Team Eschathlon)10km Lauf - Startnummer #829 Benedikt Noll (Friedrich-Dessauer-Gymnasium)
Hände zum Himmel: Tilahun Babsa
19. Kreisstadtlauf Tilahun Babsa: Der gelbe Blitz

Dass Tilahun Babsa ein außergewöhnlicher Läufer ist, zeigte er schon auf den ersten Metern des diesjährigen Kreisstadt-Laufs. „Er war schon nach dem Start mit 15 Metern Vorsprung weg“, berichtete der beste heimische Läufer Tim Lipecki.

clearing
Joachim Braun
Äthiopier läuft der Konkurrenz davon 19. Höchster Kreisstadtlauf: Neuer Streckenrekord

Einen neuen Streckenrekord und viele fröhliche Gesichter gab es bei der 19. Auflage des HK-Kreisstadt-Laufs zu sehen. Von den 1400 gemeldeten Teilnehmern war mit Tilahun Babsa ein Flüchtling aus Äthiopien der mit Abstand schnellste Läufer.

clearing
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse