E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Gewichtheben: Zeilsheim fühlt sich in der Regionalliga wohl

Punktgleich mit dem Meister auf Platz drei – zufrieden und mit einem Sieg haben die Gewichtheber des ASC Zeilsheim die Regionalligasaison beendet.
Sie hat einen großen Kraftschub gemacht: Mit Tanja Wagner ist bei den Zeilsheimer Gewichthebern künftig zu rechnen. Foto: V.Czabon Sie hat einen großen Kraftschub gemacht: Mit Tanja Wagner ist bei den Zeilsheimer Gewichthebern künftig zu rechnen.
Zeilsheim. 

Trotz drei Umbesetzungen im fünfköpfigen Team ließen die Gäste beim Vorletzten KSV Hostenbach keinen Zweifel an ihrer Absicht, den sechsten Saisonsieg einzufahren. Durch den 300,8:277,0-Erfolg Zeilsheims ergibt sich das Kuriosum, dass nach acht Wettkämpfen an der Spitze drei Teams mit 12:4 Zählern punktgleich sind. So gab die Relativwertung den Ausschlag über die Rangfolge, und zwar deutlich zugunsten des AC Mutterstadt II, der am vorletzten Wettkampftag den entscheidenden Sieg gegen Kindsbach-Rodalben errungen hatte. Sollten die Mutterstädter wider Erwarten das Aufstiegsrecht in die II. Bundesliga nicht wahrnehmen, rückt Rodalben nach, während der nur weitere 60 Punkte zurückliegende ASC Zeilsheim gerne in der Regionalliga Rheinland-Pfalz/Saar bleibt. „Wir fühlen uns wohl dort“, sagt Trainer Peter Krinke.

Bestleistungen

Wohl fühlt sich in Zeilsheim auch Sharon Kröning, deswegen kommt die US-Soldatin immer wieder vom NATO-Stützpunkt Geilenkirchen zu den Wettkämpfen. Allerdings trainiert sie allein, weshalb sie auch ein Stück weit weg von ihren Bestleistungen, aber mit 79 Relativpunkten immer noch deutlich Beste ihres Teams ist. Neue Bestleistungen stellt dank kontinuierlichen Trainings und Gewichtzunahme Tobias Smith bei fast jedem Wettkampf auf. Der Routinier im Team verbesserte sich im Reißen auf 85, im Stoßen auf 100 und damit im Zweikampf um fünf auf 185 kg.

Entdeckung

Viel Potenzial und einen „riesigen Kraftschub“ attestiert Krinke seiner neuesten Entdeckung Tanja Wagner, die aber bei ihrem erst zweiten Wettkampf natürlich technisch noch unfertig sei. Sie verbesserte sich im Reißen und im Zweikampf jeweils um fünf Kilogramm. Das Team vervollständigten Melanie Althoff und Lorenz Senn, die nicht an ihre Bestleistungen herankamen.

Derweil kündigt sich an, dass sich die Wege des ASC Zeilsheim und von Sali Arian trennen werden. Krinke berichtete, dass die extrovertierte Sportlerin immer wieder Probleme hatte, sich ins Teamgefüge einzupassen. Das könne er nicht hinnehmen. Ein gutes Klima in seiner mittlerweile mehr als 20 Athleten umfassenden Gruppe ist dem erfahrenen Trainer im Zweifel wichtiger als sportliche Klasse. 19 von ihnen sind für die Südhessischen Meisterschaften in zwei Wochen in Pfungstadt gemeldet.

Einzelergebnisse ASC Zeilsheim: Sharon Kröning (66,1 kg Körpergewicht): 79 Relativpunkte (60 kg Reißen/85 kg Stoßen/145 kg Zweikampf), Tobias Smith (66,1): 58 (85/100/185), Tanja Wagner (72,4): 55 (58/75/133), Melanie Althoff (60,6): 59 (47/65/112), Lorenz Senn (87,1): 46,8 (100/121/221).

Weitere Resultate: FTG Pfungstadt – KSV Hostenbach 286,0:276,2, AC Mutterstadt – KG Kindsbach-Rodalben 440,4:237,8, Kindsbach-Rodalben – Pfungstadt 273,2:169,2 . Abschlusstabelle: 1. Mutterstadt II 12:4 Punkte/2991,7 Relativpunkte, 2. Kindsbach/Rodalben 12:4/2453,5, 3. Zeilsheim 12:4/2391,8, 4. Hostenbach 2:14/1962,0 5. Pfungstadt 2:14/1786,4.

(als)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse