Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Basketball: Für den TVGG war’s wie verhext

Solche Tage gibt es. Nichts will klappen, selbst die einfachsten Dinge gehen schief. Einen solchen gebrauchten Tag hatten am Wochenende die Groß-Gerauer Oberliga-Damen durchleiden müssen.
Auch der geht nicht rein: Patricia Haas (re.) prallte mit dem TV Groß-Gerau an den stets einen Schritt schnelleren Darmstädterinnen um Jenny Ebert (li.) ab. Die erste Oberliga-Niederlage war unausweichlich. Foto: Uwe Kramer Auch der geht nicht rein: Patricia Haas (re.) prallte mit dem TV Groß-Gerau an den stets einen Schritt schnelleren Darmstädterinnen um Jenny Ebert (li.) ab. Die erste Oberliga-Niederlage war unausweichlich.
Groß-Gerau. 

Eine ebenso überraschende wie bittere 51:73-Heimniederlage mussten die Oberliga-Damen des TV Groß-Gerau gegen den BC Darmstadt hinnehmen. Diese sollten die Gastgeberinnen als Warnung vor dem nun anstehenden Duell mit Regionalliga-Absteiger BC Wiesbaden sehen.

„Es gibt Spiele, da ist es wie verhext. Nichts funktioniert. Sogar die Dinge, die wir eigentlich gut können, klappen nicht“, wirkte TVGG-Trainerin Marion Friedrich frustriert, „es war ein rabenschwarzer Samstag.“

Von Beginn an gelang es ihren Schützlingen nicht, das von den gegnerischen Teams gefürchtete Tempospiel umzusetzen. Die Gäste aus Darmstadt wirkten immer einen Schritt schneller als die Groß-Gerauer Verteidigung. Im Angriff schien der Korb für die TVGG-Damen wie vernagelt. Selbst der sonst so sicheren Patricia Haas gelangen nur zwei Punkte – auch der engen gegnerischen Bewachung zuzuschreiben. Zur Halbzeit stand es bereits 22:33. Alle Hoffnungen auf eine Aufholjagd erfüllten sich dann nicht. Am Ende war mit 51:73 die erste Niederlage des TVGG perfekt. Trainerin Marion Friedrich: „Wir haben ungewöhnlich viele Fehler gemacht. Um es auf den Punkt zu bringen, wir haben einfach schlecht gespielt. Darmstadt kontrollierte das Spiel nach Belieben, wir hatten wenig entgegenzusetzen.“

TV Groß-Gerau: Carina Aillaud (16), Eva Husar (12), Antje Gonnermann (9), Sabrina Schäfer (7), Joana Gold (5), Patricia Haas (2), Marla Schaab, Ludmilla Michel, Carola Hormann.

Zur Startseite Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse