Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Handball: Santiago Manso Camp sagt Adios

Von Das siebte Saisonspiel in der Bezirksoberliga steht für die Handballer der TG Rüsselsheim ganz im Zeichen der Verabschiedung eines liebgewonnenen und verdienten Leistungsträgers.
Will sich von seinem Team morgen mit einem Sieg verabschieden: Santiago Manso Camp (Mitte). Foto: Uwe Kraemer Will sich von seinem Team morgen mit einem Sieg verabschieden: Santiago Manso Camp (Mitte).
Rüsselsheim. 

Santiago Manso Camp wird am Sonntag bei der HSG Neuenhain/Altenhain (16 Uhr) sein letztes Spiel für die Mannschaft von Ulli Theis bestreiten. Der Spanier kehrt aus beruflichen Gründen in seine spanische, genauer gesagt katalonische Heimat nach Barcelona zurück.

„Seine Firma hat den Auftrag bei Opel beendet. Santiago hinterlässt eine große Lücke, in jeder Beziehung“, meint Manso Camps Trainer. Neben dieser bedauerlichen Personalie hat Theis auch noch andere Baustellen in seinem Bezirksoberliga-Kader zu bearbeiten. „Hinter Martin Gergen steht ein großes Fragezeichen“, spricht der Cheftrainer über seinen angeschlagenen Torwart Nummer eins. Zudem konnte auch Lars Wykypiel in dieser Woche nicht trainieren und wird morgen pausieren.

Ansonsten entspannt sich die Personalsituation für das Spitzenteam nach der ersten Niederlage der Saison gegen Holzheim II ein wenig. „Nach der Aufarbeitung der nicht zufriedenstellenden Vorstellung beim 21:26 am letzten Wochenende wollen wir versuchen, unser Leistungsvermögen wieder abzurufen“, stellt der Rüsselsheimer Übungsleiter klar.

Im siebten Spiel möchten die Rüsselsheimer beim Aufsteiger von Tabellenplatz neun schnell wieder in die Erfolgsspur finden. „Fahren wir unseren sechsten Saisonsieg ein, können wir weiter ein Wörtchen an der Tabellenspitze mitreden“, so Theis.

Über das kommende Heimspiel gegen Klassenprimus Goldstein/Schwanheim (12. November) spricht vor dem Duell mit Neuenhain/Altenhain niemand. An der Gustav-Heinemann-Schule möchte man den zweiten Schritt schließlich nicht vor dem ersten machen. Erst ein Sieg in der Altenhainer Kahlbachhalle kann die Mannschaft von Ulli Theis ab morgen richtig in Spitzenspiel-Stimmung bringen und für neues Selbstvertrauen beim Tabellenzweiten sorgen.

Zur Startseite Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse