E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Frauenfußball: 3:2 – Stadtfeld sorgt für Klarheit

Während Oliver Erbers Mittelbuchenerinnen die Rückkehr in die Hessenliga weiter im Auge haben, hält in der Kreisliga A die FSG Burg-Gräfenrode ihre Titelhoffnung ebenfalls am Köcheln.
Mit dem zwischenzeitlichen 3:1 beseitigte Philina Stadtfeld für den FC Mittelbuchen letzte Zweifel am Sieg über den FSV Schierstein. Foto: Uwe Kramer Mit dem zwischenzeitlichen 3:1 beseitigte Philina Stadtfeld für den FC Mittelbuchen letzte Zweifel am Sieg über den FSV Schierstein.
Friedberg. 

Für die heimischen Gruppenliga-Teams setzte es am Samstag neuerliche Niederlagen. Um den Klassenerhalt werden die Spvgg. 08 Bad Nauheim und die FSG Fauerbach/Gambach aber nicht mehr bangen müssen.

Verbandsliga Süd

FC Mittelbuchen – FSV Schierstein 3:2 (2:0): Wenn auch das Verletzungspech partout nicht abreißen will, Mittelbuchens Torhüterin Janine Burkhardt einen Innenbandriss erlitt und Laura Mika mit einer Knöchelblessur ausfiel – und Trainer Oliver Erber wegen einer zweiwöchigen Sperre ebenfalls nicht aktiv werden konnte, so ließen sich die FCM-Mädels am Samstag dennoch nicht aus dem Takt bringen.

Durch den Sieg über Schierstein schob sich der FCM mit 41 Punkten aus 18 (von 22 Spielen) an Eintracht Frankfurt II (1:4-Niederlage bei Spitzenreiter 1. FFC Frankfurt III) auf Relegationsplatz zwei. Der FFC hat 45 Punkte, allerdings schon 19 Mal gespielt.

Jennifer Horst nutzte bereits in der 6. Minute ein Zuspiel von Kamal Horner zum 1:0. Und nur 60 Sekunden später drosch Bianca Eimer den Ball aus 20 Metern zum 2:0 ins lange Eck. Bis zur Pause hätte es noch ein drittes Mal im FSV-Kasten klingeln können. Stattdessen verkürzte Miriam Calmano – unhaltbar für FCM-Torhüterin Antje Thieme – auf 2:1 (64.). Nervenflattern befiel die Gastgeberinnen aber nicht, und Philina Stadtfeld räumte auf Vorlage von Horner alle Zweifel am Sieg mit dem 3:1 (77.) beiseite. Letztlich unerheblich: das späte 3:2 (90.+1) durch Sophie Peinsipp.

Weiter spielten:
RW Hadamar – FSG Haitz-Langenselbold 0:6 (0:4): – Tore: 0:1 (12./ET) Sabrina Köhne, 0:2/0:3 (25./37.) Chiara Nickel, 0:4 (42.) Samantha Howard, 0:5 (78.) Alisa Kleespies, 0:6 (88./FE) Theresa Noll.
1. FFC Frankfurt III – Eintr. Frankfurt II 4:1 (2:0): – Tore: 1:0 (39./FE) Lisa Vetter, 2:0 (40.) Katharina Kühn, 3:0 (48.) Vetter, 3:1 (61.) Lisa Mundt, 4:1 (86.) Vetter.
Kickers Offenbach – 1. FFC Runkel 5:7 (1:5): – Tore: 0:1 (12.) Sophie-Marie Weil, 0:2 (22.) Dilber Kaya, 1:2 (24.) Vanessa Jakobs, 1:3/1:4/1:5 (28./34./42.) alle Weil, 2:5 (50.) Sarah Eyrich, 2:6 (59.) Larissa Schmidt, 3:6 (62.) Adelina Zekaj, 3:7 (70.) Schmidt, 4:7 (72.) Eyrich, 5:7 (83.) Anita Galovic.
SV Niederursel – Vikt. Schaafheim 2:1 (1:1). – Tore: 1:0 (5.) Charlotte Bartl. 1:1 (16.) Gizem Aksoy, 2:1 (75.) Lorena Conforti.
SC Opel Rüsselsheim II – FFG Winterkasten/Reichenbach 3:3 (2:0): – Tore: 1:0 (3.) Katharina Schütz, 2:0 (37.) Victoria Bischoff, 2:1 (49.) Ann Kathrin Haag, 3:1 (60.) Schütz, 3:2 (63.) Eva Bickelhaupt, 3:3 (87.) Jessica Esper.

Torjägerinnen/31 Tore: Larissa Schmidt (1. FFC Runkel). – 19 Tore: Charlotte Bartl (SV Niederursel). – 14 Tore: Katharina Wolf (FC Mittelbuchen). – 13 Tore: Melina Raiß (Eintr. Frankfurt II). – 12 Tore: Janina Reutershahn (FSV Schierstein). – 11 Tore: Munja Heil (1. FFC Frankfurt III), Anita Galovic (Kickers Offenbach). – 10 Tore: Sophie-Marie Weil (1. FFC Runkel), Jessica Losert (Opel Rüsselsheim II), Miriam Eckert (Eintr. Frankfurt II). – 9 Tore: Nina-Marie Warnecke (1. FFC Frankfurt III), Sophie Peinsipp, Sigrid Baumann (beide FSV Schierstein), Dilber Kaya (1. FFC Runkel).

 

Gruppenliga Frankfurt

Unglückliche Niederlagen mussten am Samstag die beiden heimischen Gruppenliga-Teams quittieren, ohne jedoch noch einmal in Abstiegsgefahr geraten zu sein. Die FSG Fauerbach/Gambach hatte bei Spitzenreiter und Verbandsliga-Rückkehrer in spe SV Zellhausen mit 0:2 das Nachsehen, und die Spvgg. 08 Bad Nauheim schrammte mit dem 1:2 beim Tabellenzweiten SV Phönix Düdelsheim ebenfalls nur knapp an einem Teilerfolg vorbei.

SVP Düdelsheim – Spvgg. 08 Bad Nauheim 2:1 (0:0): „Am Ende hätte es auch 5:5 heißen können“, meinte Bad Nauheims Betreuer Bönsel nach 90 ausgeglichenen Minuten und lobte Calotta Mayer als aufmerksame 08-Torhüterin. Pech hatte Teamkollegin Laura Schmidt – Latte! Tore: 1:0 (56.) Ria Hennich, 1:1 (75./ET) Sandra Strube, 2:1 (86.) Franziska Rüdiger (Zuspiel Theresa Ritzel).

SV Zellhausen – FSG Fauerbach/Gambach 2:0 (2:0). Zellhausens Torjägerin Jessica Kühne entschied die Partie mit einem frühen Doppelschlag (20./27.)

Weiter spielten:
SG Bornheim/GW II – TSG 51 Frankfurt 1:0 (1:0): – Tor: 1:0 (42.) Selina Krüger.
FSG Niedermittlau/Lieblos – 1. FFV Oberursel 2:2 (0:2): Tore: 0:1/0:2 (15./44.) Aylin Witt, 1:2 (57.) Milena Hagest, 2:2 (78.) Jennifer Hoffmann.
Torjägerinnen: 19 Tore: Jessica Kühne (SV Zellhausen). – 17 Tore: Franziska Rüdiger (SVP Düdelsheim). – 12 Tore: Jana Harms (Spvgg. 08 Bad Nauheim). – 10 Tore: Aylin Witt, Lisa Colman (beide 1. FFV Oberursel), Alissa Gönülkirmaz (FSG Usinger Land), Patricia Schwab (TSG 51 Frankfurt). – 9 Tore: Emelie Holz (FSG Fauerbach/Gambach), Paula Schneider (SVP Düdelsheim)

 

Kreisoberliga Frankfurt

Meister SC Dortelweil war gestern Vormittag beim SV Oberdorfelden, der den ersten dreier Abstiegsränge einnimmt, zu drei kampflosen Punkten gekommen. Auf dem zweiten Aufstiegsplatz fuhr die SG Egelsbach drei kampflose Punkte bei „Aussteiger“ 1. FFC Oberhessen ein und baute seinen Vorsprung zum Dritten Oberrad 05 (2:2 gegen 1. FC Langen) auf vier Zähler aus.

Es spielten:
TSG Neu-Isenburg II – FSG Haitz-Langenselbold II 3:0 kampflos.
Spvgg. Oberrad – 1. FC Langen 2:2 (0:2): Tore: 0:1 (13.) Annika Schertel, 0:2 (16.) Brianna Dozier, 1:2 (66.) Melanie Hoebelt, 2:2 (82.) Fjolla Alijeviqi.
FC Mittelbuchen II – SG Bad Homburg/Köppern 1:1 (1:0): Tore: 1:0 (29.) Alexandra Lang, 1:1 (87.) Stefanie Loew.
Torjägerinnen: 38 Tore: Ana Belen Perez Fernandes (SC Dortelweil). – 33 Tore: Katharina Jacobs (SG Egelsbach). – 22 Tore: Alicia Casado (SC Dortelweil). – 18 Tore: Marlene Schuffert (Wiking Offenbach). – 15 Tore: Valentina Caneba (SC Dortelweil). – 13 Tore: Annika Schertel (1. FC Langen). – 12 Tore: Lara Baumgartner (SG Egelsbach). – 11 Tore: Vittoria Rambaldini (Spvgg. Oberrad).

Kreisliga A Frankfurt

Auch nach 21 Spielen bleibt es für die Mädels von der FSG Burg-Gräfenrode bei erst einer Saisonniederlage. Beim SV Niederursel II kamen die FSGlerinnen von Trainer Udo Sang zu einem 2:0-Sieg. Durch diesen verkürzte das Team seinen Rückstand zu Spitzenreiter Kickers Offenbach II (0:0 im Spitzenspiel gegen den FC Dietzenbach) auf einen Zähler – und haben überdies ein Spiel weniger ausgetragen.

SV Niederursel II – FSG Burg-Gräfenrode 0:2 (0:2): Vor der Pause war die FSG das deutlich stärkere Team und bejubelte nach einer Viertelstunde das 0:1 durch einen 16-Meter-Freistoß von Nicole Preiss. In der 24. Minute löste Kira Gelfort die an der Schulter verletzte Kristina Mayer ab, ehe Kimberly Felten mit dem 0:2 (38.) auf Zuspiel von Isabell Kreich für klare Verhältnisse sorgen sollte. Im zweiten Abschnitt kam Niederursels verbandsligaerprobte Torjägerin Maja Störmer in die Partie, doch Cynthia Scheidt hielt den FSG-Kasten sauber.

Weiter spielten:
Kickers Offenbach II – FC Dietzenbach 0:0.
BSC Spielberg – SV Neuses 2:6 (1:1): Tore: 1:0 (14./FE) Ines Pietsch, 1:1 (42.) Samira Neumann, 1:2 (50.) Alina Baumann, 1:3 (51.) Kimberly Losert, 2:3 (70.) Maria Kleinfelder, 2:4 (76.) Baumann, 2:5 (81.) Milena Peter, 2:6 (90.) Baumann.
Torjägerinnen: 16 Tore: Samira Neumann, Alina Baumann (beide SV Neuses). – 15 Tore: Vivien Reyer (TSV Kassel). – 14 Tore: Tanja Celikkanat (FSG Burg-Gräfenrode), Liane Krieger (TSV Kassel). – 12 Tore: Ines Pietsch (BSC Spielberg), Isabell Kreich (FSG Burg-Gräfenrode). – 11 Tore: Milena Peter (SV Neuses), Maria Kleinfelder (BSC Spielberg), Tatjana Hackl (OFC Kickers II). – 10 Tore: Melanie Meyerhöfer (FSG Burg-Gräfenrode). gg

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen