E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Fußball: Aufstieg: FC Karben legt die Latte ganz hoch auf

Beim FC Karben blickt man zuversichtlich gen Saisonbeginn. Das Team des Trainergespanns Harez Habib/Javier Pato Otero nimmt den Aufstieg ins Visier. Derweil muss so mancher heimische Verein nach deftigen Testspiel-Schlappen Wunden lecken.
Mit hoch gesteckten Ambitionen in der Kreisoberliga Friedberg am Start: der FC Karben mit (hinten, v. l.) Co-Trainer Javier Pato-Otero, Taulant Balaj (vormals Türk Gücü Friedberg), Nouh El Maimouni (Ex-KSG 1920 Groß-Karben), Spielertrainer Harez Habib sowie (vorn, v. l.) Tim Frommann (vormals A-Jugend KSV Klein-Karben) und Raphael Wenzel (Ex-SV Gronau). Mit hoch gesteckten Ambitionen in der Kreisoberliga Friedberg am Start: der FC Karben mit (hinten, v. l.) Co-Trainer Javier Pato-Otero, Taulant Balaj (vormals Türk Gücü Friedberg), Nouh El Maimouni (Ex-KSG 1920 Groß-Karben), Spielertrainer Harez Habib sowie (vorn, v. l.) Tim Frommann (vormals A-Jugend KSV Klein-Karben) und Raphael Wenzel (Ex-SV Gronau).
Friedberg. 

Für den FC Karben zählt in der neuen Saison nur eins. Trainer Harez Habib redet auch gar nicht erst um den heißen Brei herum: „Unser Ziel ist in diesem Jahr klipp und klar der Aufstieg in die Fußball-Gruppenliga. Es ist unser stärkster und breit aufgestelltester Kader seit Gründung 2015.“

Was Habib in der Kreisoberliga Friedberg zuversichtlich stimmt: Seine Mannschaft spielt zum größten Teil seit drei Jahren personell nahezu unverändert zusammen und befinde sich seit nunmehr zwei Spielzeiten stets auf Augenhöhe mit den letztlichen Aufsteigern (SKV Beienheim im Vorjahr, nun Türk. SV Bad Nauheim). Habib: „In dieser Runde gibt es keine Übermannschaft. Wir wollen uns daher nach drei Jahren harter Arbeit endlich belohnen.“ Die Rahmenbedingungen innerhalb des Vereins seien für die Mannschaft gegeben, wie Habib betont – und denkt dabei an die Stichworte Physio, Fitnessstudio, neuer Kunstrasen und Vereinsheim ab Herbst.

Testspiele/FC Hessen Massenheim II – FSG Altenstadt 2:3 (0:0): Drei Mal hatten die Altenstädter durch Samuel Ivasca (51.), Gordon Bernard (76.) und Robin Lehr (89./Strafstoß) vorgelegt, Massenheims Reservisten konnten aber nur zwei Mal ausgleichen: Andrea Guadagnao besorgte das 1:1 (67.) und Nicklas Brenden das 2:2 (85.).

SG Heegheim/Rodenbach/Himbach – SKG Erbstadt 2:2 (0:1): Aus der Erbstädter Pausenführung durch Cornelius Volpert (40.) machte die gastgebende Dreierspielgemeinschaft durch Abdullah Alalialakol (63.) und Kevin Bilz eine eigene 2:1 (68.)-Führung. Diese hielt aber nur bis zur 89. Minute, ehe Alexander Stöger für die SKG noch den 2:2-Ausgleich erzielte.

TSG Nieder-Erlenbach II – SC Dortelweil III 2:2 (1:2): Die in die Kreisliga B Friedberg aufgestiegenen Gäste hatten durch Christian Sambale das 0:1 (16.) vorgelegt. Die TSG glich durch Konstantin Stork zum 1:1 (24.) aus, aber wiederum durften dann dir Dortelweiler die Führung bejubeln: Alen Gabro traf zum 2:1 (41.) der Gäste. Wiederum Stork gelang dann kurz nach Wiederbeginn das 2:2 (52.).

Chancenlos war Kreisoberliga-Rückkehrer KSG 1920 Groß-Karben beim Leistungsvergleich mit Hessenliga-Absteiger RW Frankfurt – es setzte eine empfindliche 0:7 (0:2)-Klatsche. Die Treffer für die „Roten“ verteilten sich auf Canel Burcu (28.), Ozan Keskin (30./46./64.), und Hakan Gültekin (81./85./86.).

Für den Traiser FC gab es beim VfR Lich eine herbe 0:8 (0:2)-Schlappe. Die Treffer der hoch überlegenen Bierstädter markierten Robin Sajonz (30.), Yannik Hennen (41./47.), Robin Siozios (60./FE), Simon Gross (71./79.) und Andre Lense (73./86.).

Sogar noch ein Tor mehr musste A-Ligist SG Melbach in seinem Vorbereitungsspiel bei der SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen schlucken. Unter der aufmerksamen Leitung von Schiedsrichterin Marie Elisabeth Baumann (Fernwald) unterlagen die Melbacher auf dem Obbornhofener Rasenplatz mit 2:9 (0:5) Toren. Daniel Wönicker zum 1:5 (46.) und Markus Offermanns zum 2:9 (86.)-Endstand konnten nur unwesentlich Ergebniskosmetik betreiben. Die Treffer der Dreierspielgemeinschaft erzielten unterdessen Christian Kuhn (4./80., jeweils per Strafstoß), Benjamin Kloes (22.), Niklas Frey (23.) und Timo Soehren (36./42./49./61./85.). gg

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen