E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Tennis: Der TC Bad Vilbel legt los

Tennis (Symbolbild: dpa) Tennis (Symbolbild: dpa)
Bad Vilbel. 

Die Tennis-Punktspielsaison 2018 beginnt an diesem Wochenende. Den Startschuss geben die besten Senioren-Klassen.

Und da ist der TC Bad Vilbel bestens vertreten. Die Herren 50 wollen erneut Deutscher Meister werden. Der Titelverteidiger geht praktisch mit einem unveränderten Kader an den Start. Neu dabei ist lediglich der von den Herren 40 gekommene „Jungspund“ Bernd Karbacher. Der ehemalige Weltranglisten-22. und Davis-Cup-Spieler vollendete vor wenigen Tagen das halbe Jahrhundert und darf nun gegen die älteren Jahrgänge ran. Angeführt wird das Vilbeler Team von dem zwei Jahre älteren niederländischen Wimbledonsieger und Doppel-Weltranglistenersten Paul Haarhuis.

Die „falschen Fünfziger“ – weil auf dem Platz sozusagen viel zu vital für diese Altersklasse – eröffnen die Runde daheim. Am Samstag um 13 Uhr empfangen sie den TC Hechingen.

Parallel zu ihnen wird das vom Bad Vilbeler Cheftrainer Marcello Craca angeführte Team der Herren 40 ihr Auftaktmatch gegen den TC Durlach bestreiten. „Wir wollen einfach Spaß am Tennis haben und so weit oben mitmischen, wie es nur geht“, sagt Craca. Der erste Platz ist natürlich kein Thema. Denn der vom Frankfurter Davis-Cup-Spieler Alexander Waske angeführte Deutsche Meister BW Bohlsbach mit Ex-Weltranglisten-Stars aus Deutschland und Tschechien ist einfach übermächtig stark.

Die Damen 40 beginnen die Runde in Stuttgart. Sie starten auch gleich beim Favoriten: dem TC Doggenburg. Danach folgen drei Heimspiele, unter anderem gegen den letztjährigen Dritten BASF Ludwigshafen, der in Bestbesetzung vielleicht die stärkste Mannschaft der Liga hat, sowie den Vizemeister TV Bammental.

Das Ziel ist klar: Nicht erst am letzten Spieltag mit einem gewonnenes Doppel (beim 4:5 in Bammental siegten Lochner/Ljung und Kaiser/Jost-Klemm) den Klassenerhalt realisieren. Dazu müssen die Vilbelerinnen lediglich ein Team hinter sich lassen. Denn der Andernacher TC hat seine Mannschaft im letzten Moment zurückgezogen und steht damit schon als erster Absteiger fest.

Der Kader ist praktisch unverändert, neu hinzu kam lediglich Silke Niehaus vom Südwestliga-Absteiger Tennis 65 Eschborn, wo sie als Nummer eins spielte. In Bad Vilbel sind vor ihr die Ausländerinnen Eniko Szucz aus Ungarn sowie die Spanierin Eva Bes, die zwar nur sporadisch spielen werden, wieder eine Bank.

(löf )

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen