E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Badminton: SV Fun-Ball: Die Playoffs sind das erklärte Ziel

Im Tabellenmittelfeld sähe sich der SV Fun-Ball in der nun startenden Ersten Liga am allerliebsten. Für die zweite Garnitur der Dortelweiler zählt eine Etage tiefer nur eins: der Klassenverbleib.
Fiebern dem Auftakt in der 1. Liga entgegen: die Dortelweiler Fun-Baller um Teamkapitän Peter Lang (oben, li.). Fiebern dem Auftakt in der 1. Liga entgegen: die Dortelweiler Fun-Baller um Teamkapitän Peter Lang (oben, li.).
Bad Vilbel. 

Am Samstag geht es in der 1. und 2. Badminton-Bundesliga wieder um Punkte. Dort ist der SV Fun-Bal Dortelweil mit seiner 1. und 2. Mannschaft beheimatet. Um 15 Uhr trifft die „Zweite“ als Aufsteiger zur 2. Bundesliga Süd auf den hoch eingeschätzten TSV Neuhausen, Absteiger aus der 1. Liga.

Die 1. Mannschaft startet ebenfalls am Samstag – mit einem Doppelspieltag in Hamburg beim TSV Trittau und Blau-Weiß Wittdorf.

Während es für den SV Fun-Ball II bei der Zielsetzung um den Klassenerhalt geht, nimmt die „Erste“ einen Platz im Mittelfeld und das Erreichen der Play-off-Runde ins Visier. „Es liegt eine spannende Saison mit interessanten Spielen vor uns“, sagt Dortelweils Teamkapitän Peter Lang, „wie schon in den vergangenen Jahren setzen wir auf die großartige Unterstützung unserer Fans.“ Da sich fast alle Gegner personell ebenso verstärkt haben, ist die Spielstärke aller Teams noch mehr zusammengerückt, so dass man nur schwer Prognosen abgeben kann. Lang: „Wenn alle Spieler verfügbar sind, wie wir es uns wünschen, glaube ich an einen Tabellenplatz im Mittelfeld. Ziel ist es dabei, die Playoffs zu erreichen. Das wird schwer, aber man muss sich auch ambitionierte Ziele setzten.“

Neu in der 2. Bundesliga Süd ist die 2. Dortelweiler Mannschaft um Teamkapitän Dominik Proschmann. Sein Saisonausblick: „Unser großes Ziel ist der Klassenerhalt. Das Team wurde auf mehreren Positionen gegenüber letzter Saison verändert. Können alle ihre erwarteten Leistungen bringen, sollte es mit dem Klassenerhalt klappen. Alle sind topmotiviert, auch wenn der Saisonauftakt gegen den Erstliga-Absteiger ein harter Brocken ist.“ gg

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen