E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 15°C

Volleyball-Oberliga: TG Groß-Karben unterliegt USC Gießen glatt in drei Sätzen

Auch in ihrem zweiten Heimspiel konnten die Volleyballerinnen der TG Groß-Karben nicht punkten. In der Spielpause bis zum 20. Oktober, dann gastiert Hanau in der Sporthalle der Kurt-Schumacher-Schule, gilt es sich zu sammeln.
Maja Leutar (links)  von der TG Groß-Karben im Angriff. Foto: Horst O. Halefeldt Maja Leutar (links) von der TG Groß-Karben im Angriff.
Karben. 

Dem Spitzenreiter eines auswischen, dies misslang der TG Groß-Karben deutlich. Der neue Tabellenvorletzte der Oberliga Hessen unterlag dem alten und neuen Ligaprimus USC Gießen mit 0:3 (14:25, 17:25 und 21:25). Auch wenn die Leistung der TG von Satz zu Satz etwas besser wurde, fehlte es bis weit in den dritten hinein an Konzentration und Konstanz gegen einen keineswegs übermächtigen Gegner.

Erst in der zweiten Hälfte des dritten Durchgangs sah es zeitweise so aus, als könnten die Gastgeberinnen wenigstens einen Satz gewinnen, aber auf der Zielgeraden setzten sich die Gäste dann doch durch.

Im ersten Satz konnten die TGlerinnen nur bis zum Stand von 5:7 einigermaßen mithalten. Dann häuften sich die sogenannten Eigenfehler: Aufschläge gerieten zu lang, Annahmen landeten im Aus und Angriffsbälle im Netz. Bald führte der Gegner mit 12:6. Eine Auszeit auf Karbener Seite nützte wenig. Und die nächste Auszeit beim Stand von 8:16 auch nicht viel mehr. Der USC Gießen machte einfach weniger Fehler und entwickelte im Angriff mehr Durchschlagskraft. Mit 25:14 entschied er diesen Satz deutlich für sich.

Der zweite Satz schien sich zunächst ähnlich zu entwickeln wie der erste. Rasch lag die TG mit 4:10 zurück, hatte danach aber eine starke Phase und kam auf 8:10 heran. Dann die erste Auszeit auf der Gegenseite. Trotzdem stand es kurz darauf 10:11 aus Karbener Sicht. Die Hoffnung war jedoch schnell wieder dahin, und der Rückstand wuchs wieder an. Über 10:15 ging auch dieser Satz verloren (17:25).

Auch im dritten Durchgang taten sich die Gastgeberinnen anfangs wieder schwer und ließen die Mittelhessinnen auf 11:6 davonziehen. Da war eine Auszeit fällig. Diese entfaltete wenigstens etwas Wirkung: Bei 9:12 aus Karbener Sicht war der Ausgleich in Reichweite, bei 11:15 nicht mehr. Trotzdem rafften sich die Karbenerinnen noch mal auf und provozierten ihre Gegnerinnen zu einigen Fehlern. Bei 15:16 witterte Gießen Gefahr – Auszeit. Aber die nächsten beiden Punkte gehen an die TG, die somit bei 17:16 erstmals führt. Jetzt war es ein ganz enges Match. Bei 19:19 nahm der USC wieder eine Auszeit. Diese Maßnahme zeigte Wirkung, und der Favorit zog auf 25:21 davon.

(red)

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen