E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

100 tote Ziervögel im Gehege: Geflügelzüchter vor Gericht

Die Figur einer „Justitia”. Foto: Patrick Seeger/Archiv Die Figur einer „Justitia”. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Frankfurt/Main. 

Wegen Tierquälerei hat sich heute ein Geflügelzüchter aus dem Wetteraukreis vor dem Amtsgericht Frankfurt zu verantworten. In seiner Parzelle bei einem Geflügelzuchtverein fand die Polizei rund 100 tote Ziervögel sowie 90 abgemagerte Tauben und einen entkräfteten Sittich. Darüber hinaus waren die Käfige schon seit längerer Zeit nicht mehr gereinigt worden und deshalb mit Kot überfüllt.

Das Gericht hat für den Prozess lediglich einen Verhandlungstag vorgesehen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen