E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 26°C

1000 Musiker bei Tagen der Chor- und Orchestermusik

In Bad Homburg wird an diesem Wochenende reichlich musiziert und gesungen. Bei den Tagen der Chor- und Orchestermusik sind zahlreiche Konzerte geplant. Außerdem hat sich hoher Besuch angekündigt.
Ein Orchester spielt. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv Ein Orchester spielt.
Bad Homburg. 

Mehr als 1000 Hobbymusiker treffen sich von heute an in Bad Homburg zu den Tagen der Chor- und Orchestermusik. Dabei wollen sie drei Tage lang in Konzerten, Projekten und einem Gottesdiens die Vielfalt der Chor- und Orchestermusik in Deutschland vorstellen. Höhepunkt ist eine „Nacht der Musik” am Samstagabend. Dabei präsentieren die Ensembles bei freiem Eintritt an elf Spielorten der Taunusstadt mehr als 40 Kurz-Konzerte. Am Sonntag zeichnen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Hessens Kunst- und Kulturminister Boris Rhein (CDU) bei einem Festakt zwei hessische Musikvereine aus.

Mit der Pro Musica-Plakette ausgezeichnet wird der Musikverein Victoria 08 aus Ober-Roden (Landkreis Offenbach). Der Winkeler Frauenchor aus Winkel im Rheingau erhält die Zelter-Plakette.

Nach Angaben der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände haben die Besucher der „Nacht der Musik” mehr als 14 000 mögliche Varianten, sich ihren individuellen Konzertplan zusammenzustellen. Angeboten werden unter anderem Auftritte von Chören, Symphonieorchestern, Jazz-Formationen und Instrumental-Gruppen.

Die Tage der Chor- und Orchestermusik werden jährlich von den beiden Dachverbänden der Chöre und Orchester in Deutschland veranstaltet. Im vergangenen Jahr wurden sie in Konstanz (Baden-Württemberg) veranstaltet.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen