Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 25°C

29-Jähriger angeklagt wegen tödlichem Roboter-Unfall bei VW

Justitia Justitia
Baunatal. 

Nach einem tödlichen Roboter-Unfall im Volkswagenwerk Baunatal bei Kassel wird ein 29-jähriger Monteur angeklagt. Er soll sich wegen fahrlässiger Tötung verantworten, sagte Kerstin Nedwed, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Kassel, am Dienstag. Bei dem Unfall im Sommer 2015 war ein 21-jähriger Arbeiter einer Fremdfirma aus Sachsen ums Leben gekommen. Ein Roboter hatte ihm den Brustkorb zerdrückt. Zuvor hatte die „Hessische/Niedersächsische Allgemeine” über die Anklage berichtet.

Der 29-Jährige soll als Mitarbeiter der Montagefirma die Anlage im VW-Werk gestartet haben, während sich sein Kollege noch im Gefahrenbereich befand. Die Männer hatten dort einen Roboter eingerichtet. Das Hauptverfahren ist noch nicht eröffnet, einen Termin vor dem Amtsgericht Kassel gibt es laut Staatsanwaltschaft noch nicht.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse