Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 19°C

Hessen Forst: 3000 Tonnen Wildfleisch kommen jährlich aus Hessens Wäldern

Wildfleisch aus dem Wald erfreut sich in Hessen weiter großer Beliebtheit. Der Großteil gehe an den Endverbraucher, die Gastronomie oder kleinere Metzgereien, teilt Hessen Forst mit.
Ein Wildschwein sucht im Matsch nach Nahrung. Foto: Uwe Anspach/Archiv Ein Wildschwein sucht im Matsch nach Nahrung.
Kassel. 

Rund 3000 Tonnen des sogenannten Wildbrets würden jährlich produziert, erklärte eine Sprecherin von Hessen Forst in Kassel auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Der Großteil gehe an den Endverbraucher, die Gastronomie oder kleinere Metzgereien. Laut Hessen Forst liefern Wildschweine und Rehwild jeweils mit bis zu 80 000 erlegten Tieren das meiste Fleisch. In Hessen gebe es rund 24 000 Jäger. Abgegeben werde das Wildbret durch die Forstämter in ganzen Stücken. „Küchenfertiges Wild gibt es in den vier bei den Forstämtern Hanau-Wolfgang, Lampertheim, Wolfhagen und Wiesbaden-Chausseehaus angesiedelten Waldläden”, erklärte die Sprecherin.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse