Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 23°C

Al-Wazir und Feldmann berichten über Brexit-Aktivitäten

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Andreas Arnold/Archiv Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Andreas Arnold/Archiv
Frankfurt/Main. 

Nach dem Brexit-Votum haben im vergangenen Jahr Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) in Großbritannien für Frankfurt als Alternative zur Londoner City geworben. Inwieweit es gelungen ist, Banker für Deutschlands wichtigsten Finanzplatz zu interessieren, werden sie heute in Frankfurt berichten.

Die Hoffnungen in der deutschen Finanzmetropole sind groß, vom geplanten britischen EU-Austritt zu profitieren. Optimisten erwarten, dass in den nächsten Jahren 10 000 oder mehr Jobs von der Themse an den Main verlagert werden. Die britische Regierung will bis Ende März die EU-Austrittserklärung in Brüssel einreichen.

Feldmann und Al-Wazir ziehen zugleich eine Bilanz der Aktivitäten der Standortmarketinggesellschaft Frankfurt/Rhein-Main. Deren Aufgabe ist es, ausländische Firmen in die Region zu locken. Das Land Hessen ist seit einem Jahr wieder Gesellschafter der regionalen Gesellschaft.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse