E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Tweet zum Hessentag 2014: Astronaut Gerst grüßt Bensheim zum Hessentag

Anne Weihrich und Markus Glanzner mit dem Hessentagslöwen. Foto: R. Holschneider Anne Weihrich und Markus Glanzner mit dem Hessentagslöwen. Foto: R. Holschneider
Bensheim. 

Grüße aus dem All an den Hessentag: Der deutsche Astronaut Alexander Gerst will an diesem Samstag aus rund 400 Kilometer Höhe von der Internationalen Raumstation ISS eine Botschaft nach Bensheim senden. Das teilte die europäische Weltraumorganisation Esa am Mittwoch in Darmstadt mit. Gerst habe inzwischen 36 000 Twitter-Follower. «Das macht ihm Riesenspaß», sagte ein Esa-Sprecher.

Die Nachricht des 38-Jährigen dürfte der emotionale Höhepunkt einer Veranstaltung mit dem Esa-Direktor Thomas Reiter und Hessens Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) am Gemeinschaftsstand von «Hessen schafft Wissen» sein. Zu sehen ist die Nachricht über twitter.com/hessentag2014 und www.twitter.com/esa_de.

Gerst war Ende Mai zusammen mit dem Russen Maxim Surajew und dem US-Amerikaner Reid Wiseman an Bord einer Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan für knapp ein halbes Jahr ins All gestartet.

Ursprünglich war sogar geplant gewesen, ein Live-Gespräch zwischen Gerst und dem Hessentag zu schalten. Das sei allerdings aus technischen Gründen nicht machbar gewesen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen