E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Auftragsflaute in der hessischen Industrie dauert an

Die Auftragsflaute in der hessischen Industrie dauert an. Im April gingen preisbereinigt 9,6 Prozent weniger Aufträge ein als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte.
Wiesbaden. 

Die Auftragsflaute in der hessischen Industrie dauert an. Im April gingen preisbereinigt 9,6 Prozent weniger Aufträge ein als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Einen Zuwachs hatten die Statistiker letztmals im September 2011 verzeichnet. Berechnet für die ersten vier Monate 2012 lag der Rückgang bei 6,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Besonders die Nachfrage aus dem Ausland nahm ab. Zu den schwachen Aprilzahlen trugen vor allem Maschinenbau (minus 20 Prozent) und chemische Industrie (minus 12 Prozent) bei, bei der Metallerzeugung gab es einen kleinen Zuwachs.

Mitteilung

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen