Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Bauernverband: Ernte in Hessen nicht zufriedenstellend

Ein Mähdrescher fährt über ein Weizenfeld. Foto: Christoph Schmidt/Archiv Ein Mähdrescher fährt über ein Weizenfeld. Foto: Christoph Schmidt/Archiv
Bad Arolsen. 

Die hessischen Bauern beklagen ein schlechtes Erntejahr. Insgesamt wurden 1,99 Millionen Tonnen Getreide geerntet, das waren rund 150 000 Tonnen weniger als 2015, sagte der Generalsekretär des hessischen Bauernverbandes, Peter Voss-Fels, am Freitag im nordhessischen Bad Arolsen. In der Stadt wird am Sonntag das Landeserntedankfest gefeiert. Der Bauernverband feiert das Fest seit 1982 jeweils im Oktober abwechselnd mit einem der katholischen Bistümer oder einer der hessischen evangelischen Kirchen.

Die erste Jahreshälfte sei vor allem in Südhessen viel zu nass gewesen, sagte Voss-Fels. Zudem seien durch die feucht-warme Witterung Pilzkrankheiten ein Problem gewesen. 

Laut Bauernverband sanken im abgelaufenen Wirtschaftsjahr 2015/2016 (1. Juli 2015 bis 30. Juni 2016) die Unternehmensergebnisse der hessischen bauern dramatisch. Dafür wurden 400 Ergebnisse der 17 000 Bauern ausgewertet. 

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse