E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 26°C

Bericht: KfW-Chef geht aus gesundheitlichen Gründen

KfW-Chef Ulrich Schröder lächelt im Bundeswirtschaftsministerium. Foto: Gregor Fischer/Archiv KfW-Chef Ulrich Schröder lächelt im Bundeswirtschaftsministerium.
Frankfurt/Main. 

Der Chef der staatlichen KfW-Bankengruppe, Ulrich Schröder, geht einem Bericht des „Handelsblatts” zufolge aus gesundheitlichen Gründen zum Jahresende. Der Verwaltungsrat habe zwar bereits 2015 eine Verlängerung seines Vertrages bis 2020 beschlossen, diese Amtszeit werde Schröder aber nicht antreten, schrieb das „Handelsblatt” unter Berufung auf Finanzkreise. Eine Sprecherin sagte auf Anfrage: „Die KfW kommentiert das nicht.” Schröder stand seit 2008 an der Spitze der Förderbank. Im Jahr 2016 hatte die KfW, die dem Bund (80 Prozent) und den Ländern (20 Prozent) gehört, beim Überschuss knapp die Marke von zwei Milliarden Euro überschritten.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen