E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 18°C

Bericht: Potash bietet 5 Jahre Garantie für K+S-Standorte

Kassel. 

Der kanadische Potash-Konzern hat bei der angestrebten Übernahme des Kali-Produzenten K+S einem Medienbericht zufolge eine Fünfjahres-Garantie für Standorte und Beschäftigte angeboten. Allerdings seien die Zusagen „nach Angaben von Eingeweihten mit erheblichen Einschränkungen verbunden”, berichtete am Mittwoch die „Wirtschaftswoche”. Zudem seien die Zusagen nicht einklagbar, da eine Regelung für Streitfälle und Angaben über die Gerichtsbarkeit fehlten. K+S wollte den Bericht nicht kommentieren.

Potash will den Dax-Konzern kaufen und hatte vor wenigen Tagen seinen Vorschlag für Übernahmegespräche erneuert. Potash bietet unverändert 41 Euro je K+S-Aktie. Die Kasseler, die am (morgigen) Donnerstag ihre Halbjahresbilanz vorstellen, lehnten die Offerte erneut ab, weil 41 Euro pro Aktie als zu niedrig erachtet wurden. Zudem fehlen den Kasselern verbindliche Zusagen zum Erhalt von Standorten und Arbeitsplätzen. Potash gehe zwar auf die Interessen von Arbeitnehmern und Standorten ein, biete ihnen aber keine Verlässlichkeit, hieß es. K+S hat mehr als 14 000 Mitarbeiter und ist der größte Arbeitgeber im Grenzgebiet von Hessen, Thüringen und Niedersachsen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen