Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 8°C

Beschäftigte im Gastgewerbe bekommen 3,5 Prozent mehr Geld

Prospekte mit dem Dehoga-Logo liegen auf einem Tisch. Foto: Marc Tirl/Archiv Prospekte mit dem Dehoga-Logo liegen auf einem Tisch.
Wiesbaden. 

Die Tarif-Beschäftigten im hessischen Gastgewerbe bekommen mehr Lohn. Arbeitgeber und Gewerkschaft einigten sich auf ein Plus von 3,5 Prozent rückwirkend ab dem 1. September, wie beide Parteien am Freitag mitteilten. Nach Angaben der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in Wiesbaden profitiert von der Lohnerhöhung ein Großteil der 146 000 Beschäftigten des hessischen Gastgewerbes. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 16 Monaten.

Die Vergütungen für alle drei Ausbildungsjahre steigt pauschal um 55 Euro monatlich, wie der Hotel- und Gastronomieverband Dehoga in Frankfurt erklärte. Gemeinsam mit den Gewerkschaften werde außerdem für das Entgelt ein allgemeinverbindlicher Ausbildungstarifvertrag angestrebt. Dieser würde für alle Hotels und Gastronomiebetriebe in Hessen gelten, unabhängig davon, ob sie Mitglied im Verband sind oder bereits nach Tarif bezahlen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse