Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 26°C

In Einkaufszentren: Bombendrohungen in Gießen und Frankfurt

Nach Drohschreiben gegen Einkaufszentren in Gießen und Frankfurt haben die Sicherheitsbehörden unterschiedlich reagiert: Während man in Frankfurt keinen Alarm auslöste, wurde in Gießen ein Center geräumt.
Ein Flatterband der Polizei (Symbolbild). Ein Flatterband der Polizei (Symbolbild).
Gießen/Frankfurt. 

Zwei Bombendrohungen sind am Mittwoch offenbar zeitgleich in Einkaufszentren in Gießen und Frankfurt eingegangen. Während die Frankfurter Polizei das Schreiben für nicht stichhaltig hielt, wurde in Gießen ein Shopping-Center in der Innenstadt geräumt. Zuerst hatte der Gießener Anzeiger darüber berichtete.

Die Drohungen kamen laut Ermittlern per Fax gegen 15.15 Uhr. Ein Sprengsatz wurde in beiden Fällen nicht gefunden. Man prüfe nun, ob ein Zusammenhang bestehe, erklärte die Frankfurter Polizei.

In Gießen gab es einen Großeinsatz: Das Center-Management habe die Polizei verständigt, erklärte der dortige Polizeisprecher Jörg Reinemer. Einsatzkräfte räumten das Gebäude, das am frühen Abend mit einem Spürhund durchsucht wurde. Das Gebäude sei gegen 18.15 Uhr wieder geöffnet worden. Die Polizei habe Ermittlungen gegen den unbekannten Absender des Faxes eingeleitet. Hinzu kämen voraussichtlich noch finanzielle Forderungen an den Verfasser der Bombendrohung, sagte Reinemer.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse