Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Land überprüft Brandschutz

Ein Blaulicht auf einem Feuerwehrfahrzeug. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv Ein Blaulicht auf einem Feuerwehrfahrzeug. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv
Calden/Wiesbaden. 

Nach dem Feuer in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge im nordhessischen Calden überprüft das Land den Brandschutz vor Ort. Nach Berichten der „Hessischen Niedersächsischen Allgemeinen” (HNA) über mögliche Mängel erklärte das Sozialministerium am Dienstag, das Brandschutzkonzept und die getroffenen Brandschutzvorkehrungen würden „in ihrer Wirksamkeit einer Überprüfung” unterzogen. Eine erste vorläufige Analyse habe aber gezeigt, dass das Konzept gewirkt habe. Es habe auch genügend Löschwasser zur Verfügung gestanden.

Mitte August waren mehrere Wohncontainer in Brand geraten und dabei 21 Menschen verletzt worden. Die meisten erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Ursache war den Ermittlungen zufolge Fahrlässigkeit oder ein technischer Defekt, genau sei dies bisher nicht feststellbar, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse