Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 24°C

Briefe für Soldaten: 25 Jahre Feldpost-Kooperation

Darmstadt/Pfungstadt. 

Selbst im Zeitalter von E-Mails, WhatsApp und Skype sind für Bundeswehrsoldaten im Ausland Briefe und Päckchen nicht wegzudenken. Für ein Stück Heimat im Einsatzland sorgt seit 25 Jahren die Feldpost-Kooperation zwischen der Deutschen Post und der Bundeswehr. Der Anfang sei für einen humanitären Einsatz der Bundeswehr im Jahr 1992 in Kambodscha gemacht worden, teilte die Post am Donnerstag mit. Seitdem wurden rund 70 Millionen Briefe sowie etwa 20 Millionen Pakete transportiert - allein im vergangenen Jahr waren es rund 422 000 Briefe und 120 000 Pakete. Besonders an Weihnachten sei das Aufkommen sehr groß.

Die derzeit rund 500 Mitarbeiter der Post tragen für ihren Dienst Bundeswehr-Uniformen. „Wir haben eine gelbe Uniform unten drunter und eine grüne oben drüber”, beschrieb der stellvertretende Leiter der Feldpost, Friedhelm Rompel, in der zentralen Feldpostleitstelle in Pfungstadt bei Darmstadt die Arbeit. Insgesamt gebe es elf Feldpost-Postämter, zwei in Deutschland und neun im Ausland. Nach Angaben der Bundeswehr waren in den vergangenen 25 Jahren über 400 000 Soldaten in 47 Auslandseinsätzen. Aktuell beteiligt es rund 4000 Soldaten bei 15 Einsätzen und „einsatzgleichen Verpflichtungen”.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse