E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

CDU: Neuer Landesvorstand und Liste für Landtagswahl

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Foto: Uwe Zucchi/Archiv Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).
Wiesbaden. 

Die Wahl des Vorstands und die Verabschiedung der Liste für die Landtagswahl im Herbst stehen auf dem Programm des Parteitags der hessischen CDU. Dass Ministerpräsident Volker Bouffier als Landeschef und Spitzenkandidat der CDU bei dem Treffen an diesem Samstag in Wiesbaden gekürt wird, gilt als sicher. Der 111. Landesparteitag steht unter dem Motto „Damit Hessen stark bleibt”, wie Generalsekretär Manfred Pentz am Donnerstag sagte. 352 Delegierte werden erwartet.

Ihr Wahlprogramm will die CDU auf einem Parteitag im September beschließen. Gewählt wird in Hessen am 28. Oktober. Derzeit regiert eine Koalition von CDU und Grünen im Land. Ziel der CDU sei, das Ergebnis der letzten Landtagswahl zu wiederholen, kündigte Pentz an. 2013 war die CDU mit 38,3 Prozent stärkste Partei geworden, derzeit rangiert die Partei nach der letzten Umfrage bei 31 Prozent.

Der Generalsekretär sprach von einer Richtungswahl im Herbst. Hessen sei ein Spitzenland, die Erfolge werde die CDU auch im Wahlkampf so darstellen. Ziel sei, eine Regierung links von der Mitte zu verhindern. Natürlich wolle die CDU auch AfD-Wähler zurückgewinnen. Bei Personen, die hetzten und Vorurteile schürten, gebe es aber eine Grenze.

Neben Landeschef Bouffier stellen sich Justizministerin Eva Kühne-Hörmann, Europaministerin Lucia Puttrich sowie Wissenschafts- Staatssekretär Patrick Burghardt zur Wiederwahl als Vizevorsitzende. Der langjährige Landesschatzmeister Hans Hermann Reschke soll aus Altersgründen durch Hans-Dieter Brenner ersetzt werden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen