E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 29°C

Cannabis als Medikament: Drogenreferat gründet Beratungsstelle

Cannabis kann schmerzlindernd wirken. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv Cannabis kann schmerzlindernd wirken. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv
Frankfurt/Main. 

Das Drogenreferat der Stadt Frankfurt will künftig gezielt Menschen helfen, die Cannabis legal als Medikament einsetzen wollen. Das Pilotprojekt ist nach Angaben von Drogenreferatsleiterin Regina Ernst einmalig in Deutschland und soll am 17. Juni an den Start gehen. Details dazu will Gesundheitsdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) am Montag (8. Juni) bekanntgeben. Marihuana darf seit 2005 in Ausnahmefällen als Medikament verschrieben werden. Nach einer aktuellen Auflistung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte in Bonn dürfen in Hessen 26 Patienten Cannabis als Schmerzmittel nehmen. Deutschlandweit gibt es derzeit 403 Ausnahmegenehmigungen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen