Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 23°C

Christliche „Zeltstadt” erwartet mehr als 2000 junge Camper

Es geht um Gott und die Welt: Die christliche Zeltstadt Siloah in Thüringen bietet jungen Leuten und Familien einen nicht alltäglichen Campingurlaub. Mehr als 2000 haben sich angemeldet.
Christliche Camper leben in Metebach-Neufrankenroda in der „Zeltstadt”. Foto: Arifoto Ug/dpa/Archiv Christliche Camper leben in Metebach-Neufrankenroda in der „Zeltstadt”. Foto: Arifoto Ug/dpa/Archiv
Metebach-Neufrankenroda. 

Mehr als 2000 christliche Camper aus ganz Deutschland werden am Freitag in der Zeltstadt Siloah in Neufrankenroda bei Gotha erwartet. Unter dem Motto „Die Geschichte geht weiter” wollen sie sich eine Woche lang mit Bibelarbeit beschäftigen und auch gemeinsam spielen und musizieren, wie Leiter Detlef Kauper sagte. Das diesjährige Thema orientiere sich zwar an dem Jubiläum „500 Jahre Reformation”, es gehe aber vorrangig um die Geschichte des Evangeliums und des christlichen Glaubens. Dafür stünden auch die Länder Thüringen, Sachsen und Hessen, aus denen die meisten Zeltstadt-Teilnehmer kommen.

1000 brennende Kerzen werden beispielsweise beim abendlichen Treffen angezündet und dann von Hand zu Hand wandern. Sie sollen laut Kauper bei Worten aus der Bibel die Geschichte von Mensch zu Mensch symbolisieren. Es gibt bei der 17. Auflage des Camps alterspezifische Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsenen. Für Mütter und Väter mit Kleinkindern sei ein extra Zelt aufgebaut. In den Seminaren und Workshops geht es um Glaubens- und Lebensfragen, aber auch um Kreatives. Viele Zeltstadtbewohner steuerten Musik und Kleinkunst bei, sagte Kauper.

„Wir nennen uns zwar Zeltstadt, wohnen aber in sogenannten Dörfern”. Jeweils 80 bis 100 Menschen bilden ein Dorf. Sie kommen mit Zelten und zunehmend mit Wohnwagen. In einem Dorf können die Teilnehmer gemeinsam an großen Tischen frühstücken oder die Abende verbringen.

Die alljährliche Zeltstadt ist ein Gemeinschaftsprojekt des Vereins Christusdienst mit der Familienkommunität Siloah und dem Gemeindedienst der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Die christliche Lebensgemeinschaft hat ein 230 Hektar großes ehemaliges Rittergut zu einem Erlebnisbauernhof mit großem Campingplatz ausgebaut. Bis zu 300 ehrenamtliche Mitarbeiter sorgen für ein gutes Gelingen - vom Aufbau der bis zu 1600 Menschen fassenden Gemeinschaftszelte bis zu den Kinder- und Jugendprogrammen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse