Bewerbung für UNESCO-Liste: Darmstädter Künstlerkolonie soll Welterbe-Stätte werden

Große Ehre für die Künstlerkolonie Mathildenhöhe in Darmstadt: Sie soll Deutschlands Welterbe-Stätte werden.
versenden drucken
Berlin. 

Die Künstlerkolonie Mathildenhöhe in Darmstadt soll nach dem Willen Deutschlands Welterbe-Stätte werden. Die Kultusminister von Bund und Ländern nominierten bei ihrer Konferenz am Donnerstag in Berlin neun Stätten, für die sich Deutschland ab 2016 um einen Eintrag in die UNESCO-Liste des Kultur- und Naturerbes bewerben will, das teilte das Sekretariat der Kultusministerkonferenz (KMK) in Bonn mit. Darunter ist auch die 1899 vom Großherzog von Hessen-Darmstadt Ernst Ludwig (1868-1937) gegründete Kolonie, in der Künstler aus der Jugendstil-Epoche lebten und arbeiteten.

Den Kultusministern lagen 31 Anträge aus den Bundesländern vor. Durch die gezielte Auswahl der Stätten durch renommierte Experten, erhöhe sich die Chance Deutschlands auch künftig zum Zuge zu kommen, erklärte KMK-Präsidentin Sylvia Löhrmann. Deutschland gehört den Angaben zufolge mit 38 Welterbestätten zu den fünf Staaten mit den meisten Eintragungen auf der Welterbeliste. Darin sind derzeit insgesamt 981 Stätten in 160 Staaten verzeichnet.

(dpa)
versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 4 + 1: 




Videos

MEHR AUS Rhein-Main

Reichenbacher: Geld allein macht nicht glücklich. Foto: F. v. Erichsen/Archiv
Lotto-Fee Reichenbacher "Man muss immer an sein Glück glauben"

Frankfurt/Main. Für Lotto-Fee Franziska Reichenbacher (46) machen Geld und große Gewinne allein nicht glücklich. «Es ist auch wichtig, dass man zu ... mehr

clearing
Lieferengpässe von Medikamenten in Hessen. Foto: Caroline Seidel/Archiv
Lieferengpässe Apothekerverband beklagt Lieferprobleme bei Arzneimitteln

Offenbach. Eine Reihe wichtiger Medikamente ist derzeit in den hessischen Apotheken nicht zu bekommen. «Die Lieferengpässe bestehen nach wie vor», ... mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE