Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 19°C

Kinderpornos, der Fuchs und schrecklich-schöne Frankfurter Orte: Das sind unsere Top 5 Geschichten der Woche

Von Es war wieder eine bewegte Woche im Rhein-Main-Gebiet. Neben der Diskussion über das Limburger Glockenspiel wurde auch über die Geschehnisse in der Silvesternacht in Frankfurt berichtet. Wir haben die fünf wichtigsten Themen zusammengestellt.
Das Glockenspiel erklingt von der Uhr des Limburger Rathauses. Foto: Christof Huels Das Glockenspiel erklingt von der Uhr des Limburger Rathauses.
Rhein-Main-Gebiet.  Ob der Fuchs die Gans nicht stehlen sollte oder die Frage, was in Frankfurt in der Silvesternacht wirklich los war - diese Woche gab es viele spannende Themen, die Frankfurt und die Region beschäftigt haben.

Frankfurter Silvesternacht - Übergriffe auf der Freßgass'?

Der Szenegastronom Jan Mai berichtet erbost über die Silvesternacht in seiner Café-Bar "First In". Seiner Darstellung nach war es dort zu Übergriffen auf Frauen gekommen. Doch viele zweifeln an der Glaubwürdigkeit des Gastronoms.

Feiern unter Polizeischutz: Beim jüngsten Jahreswechsel wurden die Sicherheitsvorkehrungen am Mainufer erheblich verschärft.
In der Szene-Bar "First" Angebliche Sexattacken auf der Fressgass' geben viele ...

Nach Berichten des Gastronoms Jan Mai über Übergriffe auf der Freßgass’ in der Silvesternacht ermittelt das für Sexualdelikte zuständige Kommissariat 13 der Frankfurter Polizei. Strafanzeigen lagen dort aber auch bis heute.

clearing

Kinderpornografie im Limburger Bischofhaus

Ein weiterer Skandal erschütterte das Bistum Limburg in dieser Woche: Es geht um Kinderpornografie. Entdeckt wurden die Aufnahmen im Limburger Bischofshaus – auf dem Dienst-PC des Büroleiters und engen Vertrauten von Bischof Georg Bätzing. Das Bischöfliche Ordinariat hatte sofort reagiert und den leitenden Mitarbeiter freigestellt.

Blick auf dem Dom in Limburg. Foto: Arne Dedert/Archiv
Skandal in Limburg Kinderpornos im Bischofshaus: Ermittlungen gegen Büroleiter

Das Bistum Limburg wird von einem neuen Skandal erschüttert: Der Büroleiter von Bischof Georg Bätzing ist freigestellt worden, weil er auf seinem Dienst-PC im Bischofshaus und auf elektronischen Medien Kinderpornos gespeichert haben soll. Die Zentralstelle für Internetkriminalität ermittelt.

clearing

Ginnheimer Spargel steht seit fast 20 Jahren leer

Gigantisch ragt der Ginnheimer Spargel, der in Bockenheim steht, in den Himmel. Der einst mit seinen über 330 Metern viertgrößte Fernmeldeturm der Welt ist heute nur noch ein Turm. Ohne Menschen und ohne Leben. Denn gearbeitet wird in den zwei Technikräumen auf 331 und 227 Metern schon lange nicht mehr.

<span></span>
Seit fast 20 Jahren ein Frankfurter Turm ohne Leben Ginnheimer Spargel: Tote Hose in luftiger Höhe

Tag für Tag, Meter für Meter wuchs vor 40 Jahren der Ginnheimer Spargel in den Frankfurter Himmel. 1975 wurde der Grundstein gelegt, 1977 war Richtfest, Ende 1978 wurde das damals 331,14 Meter hohe Bauwerk eröffnet. Wo früher fein gegessen und ausgiebig gefeiert wurde, herrscht heute gähnende Leere.

clearing

Das sind unsere schrecklich-schönen Frankfurter Unorte

Wir haben uns diese Woche einmal in Frankfurt genau umgesehen und ein paar der hässlichsten Ecken der Mainmetropole zusammengestellt. Neben unserem Ausgeh-Viertel gehören auch die Konstablerwache und das alte Polizeipräsidium dazu.

Unsere liebsten Frankfurter Unorte FNP-Abreiseführer: Frankfurts marodeste Ecken

Klar, die Schöne Aussicht ist schön und die Altstadt zumindest in Teilen alt. Der Paradieshof hingegen ist so wenig paradiesisch wie viele andere Unorte der Mainmetropole. Begleitet uns auf einem ersten Streifzug zu den marodesten Ecken Frankfurts.

clearing

Limburger Rathaus-Glockenspiel "Fuchs, du hast die Gans gestohlen" sorgt für Unruhe

Das Limburger Glockenspiel beschäftigte nicht nur Hessen, sondern weltweit war es in den Medien präsent. Eine vegan lebende Anwohnerin hatte sich über die Titelwahl beschwert, da der Text von "Fuchs, du hast die Gans gestohlen" tierfeindlich sei. Der Limburger Bürgermeister reagierte sofort und auch die Tierschutzorganisation Peta schaltete sich ein.

Bürgermeister Dr. Marius Hahn.
Limburger Rathaus Nach Veganer-Protest: Bürgermeister tauscht ...

Es klingt wie ein vorgezogener Aprilscherz: Eine Veganerin aus Limburg stößt sich am vermeintlich tierfeindlichem Inhalt der Glockenspiel-Melodie des Rathauses "Fuchs, Du hast die Gans gestohlen". Sie protestiert beim Bürgermeister – und hat Erfolg damit.

clearing
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse