Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Ein echter Hingucker: Deutschlands erste Mainzelmännchen-Ampel blinkt in Mainz

Von Es gibt bereits Ost-Ampelmännchen und Ampel-Frauen - und jetzt eben auch eine Mainzelmännchen-Ampel. Gestern wurde in Mainz die bundesweit erste in Betrieb genommen.
Deutschlands erste Mainzelmännchen-Ampel Foto: Andreas Arnold (dpa) Das grüne Mainzel-Ampelmännchen leuchtet nun am Ampelübergang Neubrunnenplatz in Mainz.
Mainz. 

Der schlaue Det ist eindeutig ein Hingucker. In voller Lebensgröße steht der Chef der Mainzelmännchen am Mainzer Neubrunnenplatz, strahlt, wippt und wackelt mit den Händen. Det ist das Ur-Mainzelmännchen, die liebevoll-väterliche Figur mit der runden Brille, und an diesem Mittwoch wird ihm eine besondere Ehre zuteil: Det ist jetzt nämlich auch Ampelmännchen.

Am Mainzer Neubrunnenplatz zeigen jetzt an der Fußgängerampel ein rotes und ein grünes Mainzelmännchen die rechte Zeit zum Queren. Stilecht mit Mütze, Brille und ausgebreiteten Armen signalisiert Det „Geh“ oder „Steh“. Es ist eine der am stärksten frequentierten Fußgängerampeln von Mainz am Eingang in die Fußgängerzone. „Wir schaffen einen echten Hingucker“, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) bei der Einweihung, „wir zeigen, dass wir die Mainzelmännchen richtig liebhaben und sie im Herzen tragen.“

Seit dem 2. April 1963 gibt es die kleinen, frechen Männchen, die im ZDF die Werbeblöcke einrahmen. Seither wurden rund 45 000 Mainzelmännchen-Filme produziert, 2003 erfuhren die sechs Figuren ihren dritten optischen Relaunch. Zuhause aber sind die Mainzelmännchen auf dem Mainzer Lerchenberg und längst zu einem Symbol der Medienstadt Mainz geworden.

„Die Mainzelmännchen gehören zu Mainz wie die Fastnacht“, findet auch Günter Baptistella. Jahrelang hat der heutige Kostheimer in der Großen Bleiche gewohnt, aus dem vierten Stock schaute er genau auf den Neubrunnenplatz. Dass jetzt „seine“ Ampel so geehrt wird, freut ihn sehr. „Ich hab’ noch den ersten Original-Det von damals zu Hause“, sagt er.

Suche nach Schablone

Es begann alles bei der 50-Jahrfeier für das ZDF in Mainz. Im August 2013 war das, und die Mainzelmännchen wurden Ehrenbürger der Stadt Mainz. „Da haben wir überlegt, wie wir das in der Stadt noch präsenter machen können“, erzählt ZDF-Intendant Thomas Bellut. Und irgendwie sei dann die Idee einer Mainzelmännchen-Ampel entstanden, OB Ebling habe die Idee gehabt. „Die haben Humor, die Mainzer“, sagte Bellut mit einem Schmunzeln: „Das ist witzig und ein toller Gag.“

Einige Monate bastelte die Stadt Mainz gemeinsam mit dem ZDF an der Umsetzung. „Die Kunst bestand darin, die richtige Schablone für die Umsetzung zu finden“, verriet Günther Ingenthron, Leiter des Mainzer Stadtplanungsamtes. Denn laut Straßenverkehrsordnung müssen Lichtsignalanlagen für den Betrachter eindeutig zu erkennen sein, auch musste die Helligkeit der Lampe gewährleistet bleiben.

Die Mainzelmännchen-Ampel strahlt leuchtend hell dank LED-Leuchten, die Schablone wurde gemeinsam mit der Firma Siemens entwickelt. Mehrere Schablonen wurden getestet und verworfen, bis schließlich die finale Det-Version stand. „Wir setzen den Mainzelmännchen damit hier ein Denkmal“, sagte Ebling.

Er schloss übrigens nicht aus, dass noch die eine oder andere Ampel mit den Mainzelmännchen ausgestattet wird. „Inflationär wollen wir das aber nicht machen“, sagte der OB, „das soll schon etwas Besonderes bleiben.“

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse