Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
2 Kommentare

Dezernentin fragt nach Frauen-Schutzzone an Silvester

Rosemarie Heilig (Die Grünen), Frauendezernentin der Stadt Frankfurt. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv Rosemarie Heilig (Die Grünen), Frauendezernentin der Stadt Frankfurt. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv
Frankfurt/Main. 

Um herauszufinden, ob in der Silvesternacht in Frankfurt eine Schutzzone für Frauen eingerichtet werden sollen, hat Frauendezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) eine Online-Umfrage gestartet. „UMFRAGE: Wer ist dafür oder dagegen, dass an Sylvester (31.12.2016) auf dem Eisernen Steg nur Frauen feiern dürfen?”, schrieb sie in dem sozialen Netzwerk „Facebook”. Die meisten User lehnten innerhalb der ersten 24 Stunden eine Männer-Sperrzone ab. „Das ist ein tolles Ergebnis. Es zeigt, dass wir eine freie und multikulturelle Stadt sind, in der man feiern kann”, sagte Heilig am Donnerstag in Frankfurt.

Mit der ungewöhnlichen Aktion wollte die Stadträtin nach eigenen Angaben die Stimmung in der Stadt ausloten. Nach einem Tag hatten mehr als 40 Menschen einen Kommentar auf die Frage gepostet. Nach der vergangenen Silvesternacht hatten zahlreiche Frauen Anzeige wegen sexueller Übergriffe erstattet. Die Tatorte konzentrierten sich auf die Fußgängerbrücke Eiserner Steg am Main, von der aus traditionell viele das neue Jahr begrüßen. Zuvor hatten mehrere Medien am Donnerstag über den „Facebook”-Aufruf berichtet.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse