Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Zum Tag der Liebe: Die fünf größten Fallen am Valentinstag

Die Wahrscheinlichkeit in der Zeit nach dem Valentinstag verlassen zu werden, soll wesentlich höher sein als im übrigen Jahr. Also ist Vorsicht geboten. Hier die fünf größten Gefahren, die am Tag der Liebe unbedingt umgangen werden sollten.
Roten Rosen zum Valentinstag. Nicht schlecht: Doch es geht kreativer! Foto: Patrick Pleul (dpa-Zentralbild) Roten Rosen zum Valentinstag. Nicht schlecht: Doch es geht kreativer!

Der Brauch

Gemeinsam zum Eisernen Steg spazieren und ein Schloss am Brückengitter anbringen. Scheinbar romantisch, doch äußerst gefährlich. Das Gewicht der Schlösser könnte ganze Brücken einstürzen lassen. Bis zu 22 Tonnen wiegen die Schlösser an der Kölner Hohenzollernbrücke. In Paris haben Liebensschlösser bereits Teile des Geländers der berühmten Pont des Arts zusammenbrechen lassen. Außerdem ist es streng genommen verboten, die Liebesschlösser an die Brücke zu hängen. Nach Paragraf 303 Strafgesetzbuch. Von der Gewässer-Verschmutzung ganz zu schweigen. Auch davon Initialen in Bäume zu ritzen, raten Förster ab. Das verzeihen die Bäume nie. Und die Freundin vielleicht auch nicht.
     

Das Essen

Es mag höchst romantisch sein, selbst zu kochen. Doch das will auch gekonnt sein. Nichts strapaziert eine Beziehung so sehr wie versalzene Spagetti. Stattdessen Essen zu gehen, ist keine Option. Als eines von 50 Pärchen in einem mittelgroßen Restaurant gibt man sich direkt der romantischen Unkreativität preis. Schüchtern sitzt man da, während zwei Tische weiter ein Mann zum Heiratsantrag auf die Knie fällt. Und die eigene Freundin schaut neidisch. Den Stress können Paare sich sparen. Also lieber auf Nummer sicher gehen: Den Pizzalieferservice anrufen und gemeinsam auf dem Sofa einen Film schauen.

Der Film

Vorsicht ist auch bei der Film-Auswahl geboten. Niemand kann in Sachen Romantik mit Richard Gere oder Hugh Grand mithalten. Also Finger weg von Liebes-Schnulzen. Doch auch mit krachenden Action-Filmen kann Man(n) ins Fettnäpfchen treten. Hier sollte selbstkritisch hinterfragt werden: Kann mein Körper mit dem von Bruce Willis oder gar Daniel Craig mithalten? Als Tipp für alle liebestollen Männer: Versteckt alle Filme mit Channing Tatum oder Liam Hemsworth – diese beiden Kandidaten vermögen es, herzlich romantisch und beneidenswert muskulös gleichzeitig zu sein.

Das Schoko-Geschenk

Nur 100 Gramm Milka-Schoko-Herzen haben schon 550 kcal und decken damit bereits mehr als ein Viertel des Kalorien-Tagesbedarfs eines Erwachsenen. Die Freude über diesen romantischen Dickmacher könnte daher von kurzer Dauer sein. Doch es gibt Alternativen: Mit einem scharfen Messer und einigen YouTube-Tutorials kann ganz schnell aus einem Radieschen eine Rose oder aus Cocktail-Tomaten ein Herz geschnitzt werden. Ein Teller selbst geschnitztes Gemüse ist nicht nur gesünder, sondern auch Welten romantischer als Milka-Herzen.

Die Blumen

Selten treffen sich so viele Männer an einem Ort wie an Valentinstag im Blumenladen. Doch ist es nicht traurig, nur um der Angebeteten eine Freude zu bereiten, ein blumiges Pflanzenleben zu beenden, um anschließend einigen Wochen dem Glück beim Verwelken zuzusehen. Das geht besser: Pflanzt einen Baum! Greift gemeinsam zum Spaten und grabt ein Loch. Das schweißt zusammen und hält fit. Als Zeichen der Liebe könnt ihr dem Baum noch Jahre später beim Gedeihen zusehen.
 
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse