Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Wohnung in Frankfurt-Bornheim: Ehefrau heißes Öl ins Gesicht geschüttet: Prozess

Das Landgericht und Amtsgericht in Frankfurt am Main. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv Das Landgericht und Amtsgericht in Frankfurt am Main.
Frankfurt/Main. 

Weil er seiner Ehefrau aus Eifersucht heißes Öl ins Gesicht geschüttet und sie damit erheblich entstellt haben soll, hat sich heute ein 53 Jahre alter Familienvater vor dem Landgericht Frankfurt zu verantworten. Die Anklage legt ihm schwere Körperverletzung zur Last. Im April dieses Jahres hatte er demnach das heiße Fett zunächst in einen Kaffeebecher gefüllt und es der 36-Jährigen im Flur der Wohnung in Frankfurt-Bornheim in Gegenwart der beiden kleinen Kinder ins Gesicht geschüttet. Das Opfer erlitt Verbrennungen zweiten Grades. Die Frau sollte damit für ihre angebliche Untreue bestraft werden. Die Strafkammer hat zunächst vier Verhandlungstage bis Mitte Dezember terminiert. 

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse