E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Einwendungen gegen Nordmainische S-Bahn werden in Maintal erörtert

Maintal. 

Für den Abschnitt Maintal der geplanten Nordmainischen S-Bahn wird am 21. April ein Erörterungstermin veranstaltet. Einwendungen und Stellungnahmen gegen das Schienenprojekt können dann diskutiert werden. Die Reaktionen kommen unter anderem von Kommunen, Fachbehörden und Verbänden, wie das Regierungspräsidium Darmstadt am Freitag berichtete. Falls der nicht-öffentliche Termin am 21. April nicht ausreicht, wird die Diskussion am Tag darauf in Maintal-Bischofsheim fortgesetzt.

Bei dem Anhörungsverfahren wurden dem RP 44 Stellungnahmen von Behörde und Trägern öffentlicher Belange vorgelegt. Zudem erhoben 61 Personen Einwendungen. Von den Plänen sind neben öffentlichen auch private Grundstücke auf dem etwa sieben Kilometer langen Abschnitt betroffen. Die Planungsunterlagen waren vom 12. Mai bis 11. Juni 2014 in verschiedenen Kommunen offengelegt worden.

Die Nordmainische S-Bahn soll über rund 20 Kilometer von Hanau nach Frankfurt führen und acht Stationen haben, unter anderem Maintal-Ost und Maintal-West. Die beiden Gleise sollen weitgehend neben bestehende Schienen gelegt werden, die bisher auch von anderen Zügen genutzt werden. Das Planfeststellungsverfahren wird in drei Abschnitte für Hanau, Maintal und Frankfurt gegliedert.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen