E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Erster Senioren-Freizeitpark wird in Nordhessen eröffnet

Elvis-Presley-Imitator und Nachkriegs-Erinnerungen: In Nordhessen eröffnet ein Freizeitpark speziell für Senioren eröffnet. Von Experten hagelt es bereits Kritik.
Ein Grenzschild hängt zusammen mit einer DDR-Fahne und einer Uniform im ersten Senioren-Freizeitpark Deutschlands. Foto: dpa Bilder > Foto: Timo Lindemann (dpa) Ein Grenzschild hängt zusammen mit einer DDR-Fahne und einer Uniform im ersten Senioren-Freizeitpark Deutschlands. Foto: dpa
Borken. 
Geschäftsführer und Initiator Richard Rode auf einer Rikscha. Foto: dpa Bild-Zoom Foto: Timo Lindemann (dpa)
Geschäftsführer und Initiator Richard Rode auf einer Rikscha. Foto: dpa

Mit viel Nostalgie und einer nachgebauten Terracotta-Armee als Höhepunkt wird in Nordhessen am Sonntag (03.08.2014) ein Freizeitpark für Senioren eröffnet. Es sei das erste entsprechende Angebot bundesweit, sagte Initiator Richard Rode am Dienstag in Borken.

Auf rund 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche - das ist fast so groß wie eineinhalb Fußballfelder - sind in einem Industriedenkmal rund 20.000 Exponate zu sehen, darunter Sportmedaillen, Zeitungsartikel oder Original-Care-Pakete aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Zudem gibt es als Unterhaltungsprogramm einen Elivs-Presley-Imitator. «Man soll sich an seine Jugendzeit erinnern», betonte Rode.

Kritik: Ausgrenzung von Senioren

Kritik kam vom Seniorenbeirat und von Sportwissenschaftlern. Das Angebot sei nicht speziell für Senioren ausgelegt und zu museal. Experten seien heute eher der Meinung, dass die unterschiedlichen Generationen zusammengebracht werden sollten, sagte die Diplom-Gerontologin Sonja Ehret von der Universität Heidelberg am Dienstag der Deutschen Presse- Agentur. Ein Freizeitpark mit älteren Menschen als Zielgruppe könnte als Ausgrenzung empfunden werden. «Der Park ist vielleicht eine Marktlücke, die keine Marktlücke ist.» Manche Senioren seien heute zwar freizeitorientiert - zugleich wolle sich eine zunehmend größer werdende Gruppe in ihrer Freizeit für die Gesellschaft engagieren. (dpa)

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen