Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 17°C
2 Kommentare

Ex-Star Toni Schumacher erkennt Türkei nicht mehr wieder

Harald „Toni” Schumacher steht vor Spielbeginn am Spielfeldrand. Foto: Jonas Güttler/Archiv Harald „Toni” Schumacher steht vor Spielbeginn am Spielfeldrand.
Frankfurt/Main. 

Der ehemalige Fußball-Nationaltorwart Toni Schumacher erkennt die Türkei nicht mehr wieder, die ihm aus seiner aktiven Zeit in Istanbul in Erinnerung ist. Es schmerze ihn, dass man in dem Land nicht mehr offen seine Meinung sagen dürfe, sagte der 63-Jährige in Frankfurt dem Hessischen Rundfunk (hr). Präsident Recep Tayyip Erdogan solle daran denken, was Kemal Atatürk einst aufgebaut habe - „eine weltoffene Nation, die auch Richtung Westen ging. Das ist das, was die meisten Leute in der Türkei wollen”, sagte der Vizeweltmeister von 1986.

Von 1988 bis 1991 war der gebürtige Kölner mit dem Club Fenerbahce Istanbul türkischer Landesmeister. Er beendete seine aktive Zeit dort als Mannschaftskapitän. Nach seinem Abrechnungsbuch „Anpfiff” war er 1987 aus der deutschen Nationalmannschaft geflogen und beim 1. FC Köln suspendiert worden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse