E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Feuer in Flüchtlingsunterkunft: Brandstiftung vermutet

Blankenfelde-Mahlow. 

Nach einem Feuer in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Blankenfelde-Mahlow (Teltow-Fläming) ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. Der Schwelbrand sei am Wochenende in einem Flur einer ehemaligen Kindertagesstätte ausgebrochen, die derzeit umgebaut werde, berichtete die Polizeidirektion West am Montag. Durch die Rußentwicklung sei ein Elektroschaltraum beschädigt worden. Ein Mitarbeiter der Baufirma habe den Schaden am Sonntagmittag entdeckt, nachdem der Brand bereits von selbst erloschen war.

Da keine Hinweise auf einen technischen Defekt oder eine Selbstentzündung gefunden wurden, hat der Staatsschutz Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. Beamte des Landeskriminalamtes sicherten am Montag Spuren. Der Schaden wurde auf bis zu 10 000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nähe der ehemaligen Kita zwischen Samstag- und Sonntagmittag Beobachtungen gemacht haben.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen