E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Wegen Gewitters: Flieger starten in Frankfurt trotz Nachtflugverbots

Ein Flugzeug auf dem Frankfurter Airport startet zum Nachtflug.	Foto: dpa Ein Flugzeug auf dem Frankfurter Airport startet zum Nachtflug. Foto: dpa
Frankfurt. 
Wegen Gewitters sind am späten Mittwochabend trotz des Nachtflugverbots mehrere Maschinen vom Frankfurter Flughafen gestartet. Insgesamt hätten 18 Passagier- und 3 Frachtmaschinen nach 23 Uhr abgehoben, teilte das Verkehrsministerium in Wiesbaden am Donnerstag mit.

Der letzte Flieger sei um 23.30 Uhr gestartet. In den Stunden zuvor seien wegen teils kräftiger Gewitter die Sicherheitsabstände zwischen den Flugzeugen erhöht worden, daher sei es zu Verzögerungen gekommen. Die hessische Luftaufsicht habe daraufhin Ausnahmegenehmigungen für die späten Starts erteilt.
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen