Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 32°C

Veranstaltungskonzept bis Mai: Frankfurt will neue Altstadt im September 2018 eröffnen

Die neu errichtete Frankfurter Altstadt soll im Herbst nächsten Jahres mit einem großen Fest auf dem Römerberg eröffnet werden.
Erste Ahnung von Altstadt-Atmosphäre: Die Fassaden der Häuser „Zur Flechte“ und „Schildknecht“ sind weitgehend fertig. Foto: Wygoda Erste Ahnung von Altstadt-Atmosphäre: Die Fassaden der Häuser „Zur Flechte“ und „Schildknecht“ sind weitgehend fertig.
Frankfurt. 

Als Wunschtermin nannte der Geschäftsführer der zuständigen DomRömer Gmbh, Michael Guntersdorf, den 28. September 2018. Wie die mehrtägige Eröffnungsfeier im Detail aussehen soll, sei derzeit noch unklar, sagte er am Freitag. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.

Bilderstrecke Frankfurts Altstadt in neuem Glanz - Wir zeigen Alt und Neu
1944 wurde die Altstadt bei einem Bombenangriff zerstört - Wir zeigen wichtige Gebäude im Original und als Rekonstruktion. Der Hof zum Rebstock entstand Mitte des 18. Jahrhunderts. Er zählte zu den bekanntesten Gasthäusern der Stadt.So soll er bald aussehen. Das ehemalige Wohn- und Wirtshaus bestand aus drei Geschossen, davon eines aus Stein, die anderen beiden zwei waren Fachwerkgeschosse.Im Haus "Esslinger" wohnte die Tante von Johann Wolfgang von Goethe, und ließ die Familie Goethe dort wohnen, während das eigene Haus umgebaut wurde.

Nach Wünschen des Magistrats soll es jedoch weder einen Mittelaltermarkt noch ein Feuerwerk geben. Stattdessen sollen historische Umzüge, Musik- und Theaterdarbietungen geboten werden. Auf einer Bühne auf dem Römerberg soll nach alter Tradition ein Ochse gebraten werden. Denkbar sei auch eine Licht- oder Video-Show, sagte der Geschäftsführer der Tourismus und Congress GmbH, Thomas Feda.

Bilderstrecke Frankfurter Altstadt wächst: ein Baustellenrundgang
Die Bauarbeiten zwischen Dom und Römer gehen wie geplant voran. So auch die Rekonstruktion der Goldenen Waage, einem der bekanntesten Gebäude der Frankfurter Altstadt. Jüngst wurden Original-Bildhauerarbeiten in Form von Löwenköpfen eingebaut, die unter Abraham von Hamel im Jahre 1618 entstanden sind. Hier sein eigenes Abbild in der neuen Fassade.Skulptur von Anna von Litt, Ehefrau von Abraham von Hamel.Die Skulpturen des Ehepaares, vereint durch einen Sandsteinbogen.

Nach ersten Schätzungen kostet die Eröffnungsfeier zwischen 1,5 und 2 Millionen Euro. Details des Veranstaltungskonzepts sollen nach Angaben von Guntersdorf bis Mai vorliegen.

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse