E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Gedenkveranstaltung für Tote von Grubenunglück

Vor 25 Jahren sind bei einem Grubenunglück im nordhessischen Borken 51 Bergleute ums Leben gekommen. Bei einer Gedenkfeier hat die Stadt am Samstag an die Toten erinnert.
Das Grubenunglück bei Borken kostete 51 Menschen das Leben. Das Grubenunglück bei Borken kostete 51 Menschen das Leben.
Borken. 

Zu der Veranstaltung an der Gedenkstätte Stolzenbach war auch der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) eingeladen. «Vor 25 Jahren hielten die Menschen in unserem Land den Atem an, als die Welt für einen Moment zum Stillstand kam. Danach war nichts mehr so, wie es einmal war», sagte Bouffier laut vorab verbreiteter Mitteilung.

Bischof Martin Hein erinnerte laut Redemanuskript an die christlich-muslimische Trauerfeier für die Kumpel, «wohl die erste ihrer Art». In der Begegnung mit dem «unmenschlichen Tod» seien Christen und Muslime in der gemeinsamen Hoffnung «auf eine Heimat bei Gott» verbunden gewesen, sagte Hein über das größte Unglück der deutschen Bergbaugeschichte.

Am 1. Juni 1988 hatte eine Kohlenstaubexplosion die Grube Stolzenbach erschüttert. 13 der 51 getöteten Bergleute hatten türkische Wurzeln. Drei Tage nach dem Unglück wurden sechs Kumpel dank einer Luftblase unverletzt aus 150 Metern Tiefe gerettet. Das Unglück bedeutete das Ende des Braunkohlebergbaus in dem 14 000-Einwohner-Städtchen. Bis heute läuft ein Rechtsstreit über die Frage, wer für das Unglück verantwortlich gemacht werden kann.

Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen