E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 22°C

Gesundheitsausgaben steigen weiter

Eine 85-jährige Frau nimmt ihre Brille ab. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv Eine 85-jährige Frau nimmt ihre Brille ab.
Wiesbaden. 

Die Ausgaben für Gesundheit sind in Hessen 2016 erneut gewachsen. Mit 26,8 Milliarden Euro lag der Wert mehr als vier Prozent über dem des Vorjahres, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. 2008 hatte sich die Gesundheitsausgaben in Hessen noch auf 19,7 Milliarden Euro summiert.

Auf jeden Einwohner entfielen 2016 durchschnittlich 4330 Euro für Waren und Dienstleistungen rund um die Gesundheit. Rund 57 Prozent der Gesamtkosten wurden laut Landesamt von der Gesetzlichen Krankenversicherung getragen. Die übrigen Kosten verteilten sich unter anderem auf die Privathaushalte, Privatversicherungen oder die Pflegeversicherung.

An der Steigerung der Gesundheitsausgaben 2016 im Vergleich zu 2015 um rund eine Milliarde Euro hatte die Gesetzliche Krankenversicherung den größten Anteil. Hier betrug das Plus laut Statistik 717 Millionen Euro.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen