Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 26°C

Gießen klagt Millionen-Kosten für Flüchtlingskinder ein

Gießen. 

Mit Klagen gegen 13 Bundesländer fordert die Stadt Gießen einen Millionenbetrag für die Betreuung von Flüchtlingskindern zurück. 3,4 Millionen Euro seien noch offen, teilte die mittelhessische Kommune am Donnerstag mit. Die Klagen betreffen demnach alle Bundesländer außer Hamburg, Bremen und das Saarland. Zuvor hatte das Nachrichtenportal hessenschau.de über die Erhebung der Klagen berichtet. Diesen Schritt hatte Gießen im September angekündigt. Die Stadt kümmert sich um besonders viele junge Asylsuchende, weil sie zentraler Standort von Hessens Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge ist.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Rhein-Main & Hessen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse